Dienstag, 20. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA GT1 WM
22.02.2011

Young Driver AMR mit starkem Fahrerquartett

Fünf Wochen bevor die Startampel beim Auftakt der GT1-Weltmeisterschaft auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi auf Grün schaltet, ist das Fahreraufgebot von Young Driver AMR komplett. Die beiden mehr als 600 PS-starken Aston Martin DBR9 werden in den zehn Läufen der FIA GT1-Weltmeisterschaft von Stefan Mücke (Berlin), Darren Turner (GB) und Tomáš Enge (CZ) gesteuert, als Neuzugang ergänzt Alex Müller (Rees) das Team.

Der ehemalige Formel 1-Testfahrer Darren Turner bildet mit Stefan Mücke, dem Champion der Le Mans Series 2009, ein Duo im Aston Martin mit der Startnummer #8. Der ehemalige Formel 1-Pilot Tomáš Enge teilt sich den zweiten Aston Martin mit der Startnummer #7 mit dem GT1-Spezialisten Alex Müller.

Anzeige
„Ich freue mich sehr, dass wir Stefan (Mücke), Darren (Turner) und Tomáš (Enge) auch für 2011 wieder verpflichten konnten“, so Young Driver AMR-Teamchef Hardy Fischer. „Alle drei Fahrer haben bereits 2010 bewiesen, dass Sie zu den schnellsten Piloten der Meisterschaft zählen. Wir haben in der letzten Saison sehr viel Erfahrung gesammelt und setzen in unserem Fahreraufgebot auf Kontinuität, um diese Erfahrungen umzusetzen. Mit unserer Neuverpflichtung Alex Müller rundet ein enorm schneller Pilot unser Fahreraufgebot ab. Alex bringt viel Erfahrung mit dem Aston Martin DBR9 mit und ist eine tolle Ergänzung für unser Team. Wir werden es in dieser Saison wieder mit starker Konkurrenz zu tun bekommen, aber ich bin wir sicher, dass wir mit diesem Fahrerquartett die besten Chancen auf gute Ergebnisse haben.“

Die Vorbereitungen von Young Driver AMR für den Saisonstart in Arabien sind fast vollständig abgeschlossen. Die beiden Aston Martin DBR9 wurden in den letzten Wochen akribisch auf die neue Saison vorbereit und am vergangenem Samstag auf dem Flughafen Paderborn-Lippstadt einem problemlosen Roll-Out unterzogen. In dieser Woche wird das komplett Material zum Saisonauftakt nach Abu Dhabi verschifft, wo die GT1-WM am 25. März auf dem atemberaubenden Yas Marina Circuit, der Formel 1-Strecke in Abu Dhabi, in die neue Saison startet.

Stimmen der Young Driver AMR-Fahrer:

Tomáš Enge (#7 Young Driver-Aston Martin DBR9): Wir haben für unsere zweite Saison in der GT1-Weltmeisterschaft ein sehr starkes Team. Im letzten Jahr haben wir unser Traumziel, den WM-Titel, nur knapp verfehlt. Als einziges Team haben wir den Weltmeistern bis zum letzten Rennen Konkurrenz gemacht. Mit den Erfahrungen, die wir im letzten Jahr gemacht haben, werden wir 2011 noch stärker sein. Ich freue mich Alex Müller als neuen Teamkollegen zu haben, wir sind sicherlich ein schnelles Duo. Alex kenne ich schon einige Zeit und weiß, wie schnell er ist. Ich kann den Saisonstart jetzt kaum mehr erwarten.“

Stefan Mücke (#8 Young Driver-Aston Martin DBR9): „Es ist schön wieder in der GT1-Weltmeisterschaft am Start zu sein. Mit Darren Turner habe ich in diesem Jahr einen neuen Teamkollegen. Ich fahre gemeinsam mit Darren schon einige Zeit für Aston Martin, wir haben uns aber bisher noch nie ein Auto geteilt. Aber ich bin mir sicher, wir werden ein sehr starkes Team. Wir peilen in diesem Jahr einen Platz in den Top-drei in der Tabelle an, alles weitere bleibt dann abzuwarten. Das Team geht in dieser Saison in das zweite Jahr in der WM, wir werden viele Erfahrungen, die wir im letzten Jahr gemacht haben, umsetzen können. Ich freue mich schon auf die Saison, der Kalender bietet viele interessante Strecken, von denen wir die meisten schon kennen und daher eine gute Grundlage haben.“

Darren Turner (#8 Young Driver-Aston Martin DBR9): „Die Premierensaison der GT1-Weltmeisterschaft war fantastisch, wir hatten sehr gute Rennen. Das Team hat in der letzten Saison sehr viel Erfahrung gesammelt, damit werden wir in diesem Jahr noch stärker sein. Mit Stefan Mücke habe ich in diesem Jahr einen neuen Teamkollegen, wir arbeiten schon lange miteinander, aber teilen uns jetzt erstmals ein Rennauto. Ich kann kaum erwarten, dass die Saison jetzt endlich wieder startet. Die GT1-Weltmeisterschaft wird in diesem Jahr mit Sicherheit so hart umkämpft sein, wie in der letzten Saison.“

Alex Müller (#7 Young Driver-Aston Martin DBR9):  Ich bin sehr froh in diesem Jahr bei Young Driver AMR in der GT1-Weltmeisterschaft zu fahren und bedanke mich bei Hardy Fischer für diese Chance. Ich bin noch neu im Team, aber ich fühle mich schon sauwohl. Ich bin toll aufgenommen worden und die Atmosphäre im Team ist Klasse. Tomas kenne ich schon seit einiger Zeit und ich freue mich darauf, mir mit ihm das Auto zu teilen. Wir sind eine siegfähige Paarung, ich erwarte, dass wir Rennen gewinnen. Die Konkurrenz wird in diesem Jahr hart sein, aber wir peilen an um die Meisterschaft zu fahren.“

Die Young Driver AMR-Fahrer 2011:

Tomáš Enge (CZ)
34 Jahre, geben 11.09.1976 in Liberec (CZ), lebt in Banbury (GB)
Tomas Enge startet als erster Tscheche in der Formel 1 und beim Indianapolis 500 und zählt zu den erfahrensten Sportwagenpiloten. 2009 gewann er die Le Mans Series, seit 2005 startet er für Aston Martin. Bei Young Driver AMR seit 2010.

Darren Turner (GB)
36 Jahre, geboren 13.04.1974 in Camberley (GB), lebt in Banbury (GB)
Darren Turner war lange Zeit als Formel 1-Testfahrer u.a für McLaren aktiv, anschließend startete er in der DTM, bei Tourenwagenrennen und als Werksfahrer für Aston Martin Racing.
Turner war maßgeblich an der Entwicklung des Aston Martin DBR9 beteiligt und feierte mit zwei Klassensiege bei den 24h von Le Mans. Bei Young Driver AMR seit 2010.

Stefan Mücke (D)
29 Jahren, geboren 22.11.1981 in Berlin, lebt in Berlin
Stefan Mücke startet fünf Jahre lang mit Mercedes-Benz in der DTM bevor er 2007 in die Sportwagenszene wechselte. Seit 2008 steht der Berliner in Diensten von Aston Martin Racing und gewann 2009 die Le Mans Series. Bei Young Driver AMR seit 2010.

Alex Müller (D)
32 Jahre, geboren 20.01.79 in Emmerich, lebt in Bottighofen (CH)
Alex Müller wechselte nach einer Karriere im Formel-Sport in die GT-Szene und etablierte sich u.a. auf Maserati und Aston Martin als einer der schnellsten Piloten der FIA-GT-Meisterschaft. Erste Saison bei Young Driver AMR.