Freitag, 23. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ATS Formel 3 Cup
18.01.2011

Saisonrückblick 2010, Teil 3 - Dramatischer Kampf um den Titel

Der Kampf um den Titel im ATS Formel-3-Cup zwischen Tom Dillmann und Daniel Abt spitzte sich im letzten Saisondrittel immer weiter zu und fand beim Finale in Oschersleben sein spannendes Ende. Keiner der beiden Titelkandidaten kam im letzten und entscheidenden Rennen ins Ziel - Während Dillmann die Gesamtwertung des ATS Formel-3-Cup gewann, verlor Abt auch noch den Titel SONAX-Rookie an den überraschten Kevin Magnussen.

Eurospeedway (ADAC Masters Weekend) - Die Nerven liegen blank
Im Kampf um den Titel zeigte Dillmann langsam aber sicher Nerven - besonders schlimm war es bei den Rennen auf dem EuroSpeedway Lausitz. Doch zu seinem Glück sollte es auch bei Abt nicht perfekt laufen. Dafür freute sich Magnussen über seinen zweiten Saisonsieg und Eriksson sorgte mit seinem Erfolg am Sonntag für eine Überraschung und für ein perfektes Wochenende für die Motopark Academy.

Anzeige
Das erste Rennen am Samstag war das wohl verrückteste und unvorhersehbarste der Saison. Regen hatte die Strecke an einigen Stellen massiv unter Wasser gesetzt. Der Hauptteil war bis zum Rennen zwar abgetrocknet, doch zwei Bäche machten den Piloten das Leben schwer. Felix Rosenqvist und Dillmann waren nur der erste Teil, der sich hier drehte. Abt und Stef Dusseldorp verloren an einem Bach kurz vor der Start/Ziel-Geraden ihre Führungspositionen. Den Niederländer erwischte es in der letzten Runde und Magnussen war der lachende Dritte.

Am Sonntag hatte es Dillmann in der Hand seinen Dreher vom Vortag wieder gutzumachen, doch er legte mal wieder einen Frühstart hin und vergab durch die folgende Strafe den Sieg. Abt blieb am Start gleich ganz stehen. Alles zur Freude von Eriksson, der beim Strafantritt von Dillmann die Führung übernahm und ins Ziel brachte.

Nürburgring (GT1 WM) - Meisterschaft wird enger
Die Saison ging auf dem Nürburgring in die heiße Phase und Abt kam dem Franzosen an den Spitze immer näher - nur noch neun Punkte trennte die beiden nach dem vorletzten Rennwochenende. Wieder nahm der Regen Einfluss auf den Rennverlauf. Am Samstag begann es nach einigen Runde so stark zu regnen, dass die Piloten auf die Yokohama Regenreifen wechseln mussten. Marco Sörensen, der nach dreimonatiger Pause in den ATS Formel-3-Cup zurückkehrt war, hatte bis zu dem Zeitpunkt das Rennen angeführt. Doch er war zu schnell in der Boxengasse unterwegs gewesen und die 30-Sekunden-Ersatzstrafe ließ ihn auf den dritten Rang zurückfallen. Magnussen nahm diesen geschenkten Sieg gerne an, Abt wurde Zweiter. Auch Dillmann erhielt die Zeitstrafe und musste sich mit dem achten Rang zufrieden geben.

Den zweiten Lauf konnte Dillmann wieder für sich entscheiden, doch Abt blieb ihm mit Rang zwei dicht auf den Fersen. Das recht ereignisarme Rennen führte der Franzose von Beginn an und sicherte sich zudem den Punkt für die schnellste Runde. Marco Sörensen hingegen blieb das Pech erhalten. Mit dem zweiten Startplatz hatte er erneut eine gute Ausgangsposition. Doch ein Frühstart und die folgende Strafe schickten ihn auf den zwölften Rang zurück.

Oschersleben (ADAC Masters Weekend) - Dramatisches Finale
Besonders das letzte Rennen des ATS Formel-3-Cup 2010 wurde zum absoluten Nervenkrieg für Fahrer, Teams und Zuschauer. Am Samstag konnte Abt durch einen Sieg vor Dillmann seinen Rückstand auf sieben Punkte verkürzen. Der Sonntag brachte also die Entscheidung - wenn auch etwas später. Beim ersten Start kam es zu einem heftigen Unfall zwischen Dusseldorp, der beim Start seinen Motor abgewürgt hatte und Eriksson, der nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Beide Piloten stiegen zum Glück unverletzt aus.

Als die Trümmer beseitig waren, erfolgte der Neustart. Dillmann kam von der Pole-Position gut los, ließ Abt dennoch in der ersten Kurve passieren. So hatte er ihn unter Kontrolle, ohne sich Angst um die Gesamtführung machen zu müssen. Doch plötzlich wurde Abt langsamer und fiel auf Rang sechs zurück. Damit nicht genug: auch Dillmann hatte unvermittelt Probleme. Zwar konnte er zunächst weiterfahren, stellte dann aber seinen Boliden endgültig ab. Abt hatte noch eine Chance musste aber gewinnen. Doch in der letzten Runde stellte auch er sein Fahrzeug defekt ab. Dicke Tränen flossen bei dem jungen Deutschen - hatte er doch nicht nur die Meisterschaft an Dillmann, sondern auch noch den Titel im SONAX Rookie-Pokal an Magnussen verloren. Dennoch: der Vizetitel im ATS Formel-3-Cup 2010 wird Daniel Abt weiter beflügeln.

Nach seinem folgenschweren Unfall bei den Testfahrten vor der Saison nahm Klaus Bachler am Saisonfinale des ATS Formel-3-Cup teil. Dort bewies er, dass er ein sehr ernst zu nehmender Gegner gewesen wäre. Trotz weniger Testtage vor den Rennen sicherte er sich zwei Mal den fünften Rang.

ATS Formel-3-Trophy
Wie von allen Beteiligten erwartet sicherte sich Riccardo Brutschin den Titel in der ATS Formel-3-Trophy und das sogar vorzeitig. Am Nürburgring war es im Rahmen der GT1 WM soweit, der Deutsche hatte einen uneinholbaren Vorsprung in der Tabelle herausgefahren. Vizemeister wurde sein Teamkollege von STROMOS Artline Alexey Karachev.