Dienstag, 14. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ALMS
23.07.2011

Bester Porsche auf dem dritten Startplatz

Mit dem Porsche 911 GT3 RSR von Flying Lizard Motorsports gehen die Porsche-Werksfahrer Jörg Bergmeister (Langenfeld) und Patrick Long (USA) am Sonntag in Mosport/Kanada vom dritten Startplatz in den vierten Lauf der American Le Mans Series. Im GT-Qualifying auf dem 3,957 Kilometer langen Mosport International Raceway vor den Toren der Millionenmetropole Toronto fehlten Jörg Bergmeister, der dieses Rennen mit Porsche bereits viermal gewonnen hat, gerade mal zwei Zehntelsekunden auf die Spitze.

„Wir hatten auch heute wieder ein großartig abgestimmtes und sehr gut ausbalanciertes Auto“, sagte Jörg Bergmeister. „Unabhängig davon, was unsere Konkurrenten machen, müssen wir unserem Plan folgen. Wir sind zuversichtlich, dass wir morgen im Rennen um einen Platz auf dem Podium fahren können.“

Anzeige
Mit dem Porsche 911 GT3 RSR des Teams Falken Tire kam Porsche-Werksfahrer Wolf Henzler (Nürtingen) auf die siebtschnellste Zeit. Bryce Miller (USA) fuhr im vom Team Paul Miller Racing eingesetzten Porsche 911 GT3 RSR die elftschnellste Zeit. Den 13. Platz des Qualifyings belegte der Amerikaner Seth Neiman, der sich den zweiten 911 GT3 RSR von Flying Lizard Motorsports mit Porsche-Werksfahrer Marco Holzer (Lochau) teilt.

Das Rennen startet am Sonntag um 15.05 Uhr Ortszeit (21.05 Uhr MESZ) und geht über 2:45 Stunden.


Ergebnis Qualifying
Klasse GT

1. Dirk Müller (D), BMW M3 GT, 1:17,083 Minuten
2. Bill Auberlen (USA), BMW M3 GT, + 0,059 Sekunden
3. Jörg Bergmeister (D), Porsche 911 GT3 RSR, + 0,229
4. Scott Sharp (USA), Ferrari F458 Italia, + 0,428
5. Toni Vilander (SF), Ferrari F458 Italia, + 0,460
6. Jan Magnussen (DK), Chevrolet Corvette, + 0,497
7. Wolf Henzler (D), Porsche 911 GT3 RSR, + 0,881
11. Bryce Miller (USA), Porsche 911 GT3 RSR, + 3,294
13. Seth Neiman (USA), Porsche 911 GT3 RSR, + 5,610

Klasse GTC
1. Damien Faulkner (IRL), Porsche 911 GT3 Cup, 1:22,861 Minuten