Donnerstag, 24. Juni 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
05.10.2011

René Rast: "Solide und fehlerfrei"

Einmal mehr hat René Rast in einem Meisterschaftsrennen überzeugen können. Der amtierende Meister des Porsche Supercup gewann den letzten Lauf des ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring.

Egal wo der 24-Jährige auch antritt: Im Porsche Carrera Cup, im Porsche Supercup, in der VLN, bei den 24 Stunden Rennen oder im ADAC GT Masters. Immer zählt er zu den Toppiloten, die jederzeit für einen Sieg gut sind.

So auch beim 16. Meisterschaftslauf im ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring. Nach dem 3. Platz am Vortag, konnte René Rast mit seinem Teamkollegen Stefan Landmann im Audi R8 LMS am Sonntag nach "einer solidgen und fehlerfreien Leistung" einen Sieg feiern. Dabei profitierte das Duo auch vom Pech der bis dahin Führenden Stuck-Brüder, die kurz vor Ende des Rennens zurück fielen.  "....das wünscht man natürlich keinem Fahrer. Zum Glück hat das jedoch für Ferdinand und Johannes auf den Ausgang der Meisterschaft keine Folgen mehr. Letztendlich gleichen sich Pech und Glück im Laufe einer Saison oft wieder aus," zollte René Rast den beiden Stuck Brüdern nach deren Pech Respekt für die tolle Saison.

Anzeige
Und abschließend erklärte VW Junior Rast: "Meine Gratulation zunächst einmal an die Meister Alex Margaritis und Luna Lunardi sowie an das Meisterteam. Nachdem ich die letzten Wochen in drei verschiedenen Serien auf dem Podium gestanden habe, ist das jetzt ein tolles Gefühl zum Saisonabschluss hier noch einmal ganz oben auf dem Podium zu stehen..."