Samstag, 26. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Sports Cup
21.10.2010

„Team Windreich by tolimit" - Auf zum Saisonfinale

Für das „Team Windreich by tolimit“ und seine Piloten Wendelin Wiedeking Jr., Robert Cregan und Musaed Al Murar steht am Wochenende das Saisonfinale des Porsche Sports Cup in Hockenheim auf dem Programm. Zum Finale erhalten die Piloten Unterstützung von Porsche Mobil 1 Supercup Pilot Khaled Al Qubaisi. Als Dankeschön an alle Partner und Freunde des tolimit Teams aus Lohne, sind über das gesamte Wochenende Selbstfahraktionen, Einblicke hinter die Kulissen des Rennsports und am Samstagabend natürliche eine große Saisonabschlussfeier geplant.
 
Es wird einer der Höhepunkte der Saison. Nach seinem krankheitsbedingt verpassten letzten Einsatz im Sprintrennen „Porsche Super Sports Cup“ will Wendelin Wiedeking Jr. zum Abschluss nochmal ein gutes Ergebnis erzielen: „Wir waren testen und ich konnte mich dabei nochmal verbessern.“ Gemeinsam mit Robert Cregan fokussiert sich der junge Bietigheimer jedoch vor allem auf die Porsche Sports Cup Endurance, den Langstreckenwettbewerb: „In der Endurance liegen wir momentan auf Platz 3 der Meisterschaft. Unser Ziel ist es diesen Platz zu halten. Die Teams hinter uns haben sich fahrerisch verstärkt, aber wir werden das trotzdem schaffen.
 
Robert Cregan ist zuversichtlich, dieses Ziel zu erreichen: „Wir werden alles daran setzen, den 3. Meisterschaftsrang zu halten. Mit einer guten Leistung könnten wir auch noch den zweiten Platz in der Klasse 5c erreichen. Das wäre ein Traum, den wir verwirklichen wollen.“
 
Rookie-Pilot Musaed Al Murar aus Abu Dhabi wird erneut im Porsche Super Sports Cup an den Start gehen. Geplant ist außerdem ein Start im Langstreckenwettbewerb gemeinsam mit seinem Landsmann und Porsche Mobil 1 Supercup Pilot Khaled Al Qubaisi: „Das wäre eine neue Herausforderung für mich, der ich mich gerne stelle. Ich lerne bei jedem Rennwochenende enorm viel dazu. Das gibt mir viel Selbstbewusstsein.“
 
Khaled Al Qubaisi, der die gleiche Rennfahrerausbildung ein Jahr zuvor genossen hat und nun bereits zu den Profis gehört, ist ebenfalls gespannt auf den Langstreckenwettbewerb: „Im nächsten Jahr wollen wir mit dem Team an einigen Langstreckenrennen teil nehmen, da wäre die Porsche Sports Cup Endurance eine gute Trainingsmöglichkeit. Ich freue mich drauf.“
 
Technischer Leiter Paul Schlotmann ist sich sicher: „Dieses Wochenende wird sehr arbeitsreich für unser gesamtes Team. Wir haben einen zusätzlichen Fahrer und außerdem nehmen einige unserer Partner am „PZ Driver’s Cup“ teil, einer Serie für die man keine Lizenz benötigt und auch als Amateur mal so richtig auf der Strecke Gas geben kann. Das bedeutet erhöhte Konzentration für alle Teammitglieder. Aber ich bin mir absolut sicher, dass wir unsere Ziele erreichen werden und ein erfolgreiches Wochenende erleben.“
 
tolimit Geschäftsführer Hans-Bernd Kamps fügt hinzu: „Beim Saisonfinale des Porsche Sports Cup wollen wir auch unseren Partnern und Kunden zeigen, welche Faszination nicht nur die Motorsport-Zuschauer, sondern auch die aktiven Teilnehmer erleben. Ich freue mich auf ein ereignisreiches und spannendes Wochenende.“
 
Das Porsche Sports Cup Wochenende in Hockenheim startet für das „Team Windreich by tolimit“ am Samstag, den 23. Oktober um 11.10 Uhr mit der Qualifikation für den Super Sports Cup. Das erste Rennen dieses Wettkampfs folgt um 15.50 Uhr. Am Sonntag stehen um 9.00 Uhr die Qualifikation der Sports Cup Endurance, um 11.30 Uhr das zweite Rennen des Super Sports Cups und um 15.20 Uhr das Sports Cup Endurance Rennen auf dem Programm. Der PZ Driver’s Cup am Sonntag beinhaltet eine Fahrerbesprechung um 8.30 Uhr, Instrukteursfahrten um 10.25 Uhr, freies Fahren um 12.10 Uhr sowie die Prüfung um 17.30 Uhr.
Anzeige