Donnerstag, 9. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
22.08.2010

Souveräner Sieg von Nick Tandy auf dem Dünenkurs

Nick Tandy ist zurück auf der Siegerstraße. Auf dem Circuit Park Zandvoort, der anspruchsvollsten Rennstrecke im Kalender des Porsche Carrera Cup Deutschland, gewann der Brite den sechsten Saisonlauf überlegen mit 14,264 Sekunden Vorsprung.

Mit seinem dritten Saisonsieg holte sich der 25-Jährige vom Traditionsteam Konrad Motorsport nicht nur den zweiten Platz in der Gesamtwertung zurück, er reduzierte auch den Rückstand auf Tabellenführer Nicolas Armindo. Der zuletzt mit drei Siegen erfolgsverwöhnte Franzose vom Team Hermes Attempto Racing wurde auf dem 4,307 Kilometer langen Dünenkurs nur Zehnter, liegt aber drei Rennen vor Saisonende weiterhin an der Spitze der Tabelle.

Anzeige
Mit seinem zweiten Platz machte Gaststarter Jaap van Lagen den Doppelsieg des Teams von Franz Konrad komplett. Für den Niederländer ist der Podiumsplatz umso bemerkenswerter, als er in der Heimat sein erstes Rennen im deutschen Carrera Cup bestritt. Mit dem Porsche 911 GT3 Cup ist van Lagen allerdings vertraut, denn er startet im internationalen Porsche-Mobil1-Supercup. Hinter den Konrad-Piloten querte ein weiteres Teamduo den Zielstrich: Uwe Alzen und Robert Renauer von Herberth Motorsport PZ Olympiapark. Der Betzdorfer feierte damit bereits seinen dritten Podiumserfolg in dieser Saison und liegt nun in der Gesamtwertung punktgleich mit Tandy auf Platz drei. Der Jedenhofener Renauer hat zwar erneut den Sprung unter die besten Drei knapp verpasst, aber seinen vierten Tabellenplatz behalten.

Mit Respektabstand zum Führungsquartett kam Sean Edwards als Fünfter ins Ziel. Während der Brite vom Team Deutsche Post by tolimit sowohl nach vorne als auch nach hinten Luft hatte, wurde im Mittel- und Hinterfeld beherzt und Stoßstange an Stoßstange um jede Position gekämpft. Der Überraschungsdritte des Qualifyings, Philipp Wlazik aus Gladbeck, ließ sich schon am Start überrumpeln und fiel nach einem spektakulären Ausrutscher auf den sechsten Platz zurück. Diesen verteidigte der Pilot von Hermes Attempto Racing aber nach allen Regeln der Kunst gegen einen erneut stark auftrumpfenden Sascha Maassen (Aachen, Team Deutsche Post by tolimit), der als Siebter ins Ziel kam.

Der Tabellenfünfte Martin Ragginger (Österreich, Schnabl Engineering) wurde nach kämpferischen Leistungen Achter vor David Mengesdorf aus Wolnzach. Der Youngster von SMS Seyffarth Motorsport schnappte sich in der letzten Rennrunde Nicolas Armindo und fuhr damit nach dem sechsten Platz auf dem Norisring mit Rang neun erneut in die Top-Ten. Der Tabellenführer war froh, immerhin noch als Zehnter die Zielflagge zu sehen – denn nur 0,5 Sekunden dahinter lauerte bereits Harald Schlegelmilch in Schlagdistanz. Der Nachwuchsfahrer aus Lettland, der als Porsche Motorsport Talent gefördert wird, komplettierte mit Platz elf die gute Mannschaftsleistung von Konrad Motorsport.

Nick Tandy (Erster): „Es war ein absolut perfektes Rennen. Mein Elfer war so gut abgestimmt, dass ich ohne jede Anstrengung vorne wegfahren konnte. Ich hätte sogar noch einen Zahn zulegen können. Nun bin ich in der Tabelle wieder an Nicolas dran. Ich freue mich riesig auf mein Heimrennen in zwei Wochen in Brands Hatch.“

Jaap van Lagen (Zweiter): „Das ist fantastisch bei meinem ersten Rennen und ein tolles Ergebnis fürs Team. Für mich ist es unfassbar, wie schnell Nick war, aber ich habe einen Vorsprung auf Uwe herausfahren können, das war das Wichtigste.“

Uwe Alzen (Dritter): „Sensationeller Start, schönes Rennen. An den Konrad-Autos war aber kein Vorbeikommen, die sind mir weggefahren. Am Schluss hatte ich keinen Grip mehr. Ich habe gekämpft und bin froh über Platz drei. Nun ist es in der Tabelle ganz eng vorne, und ich bin mit dabei. Super!“

Der siebte Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland wird am 5. September in Brands Hatch, Großbritannien, ausgetragen.

Rennergebnis
1. Nick Tandy (GB), Konrad Motorsport, 33.09,866 Minuten (148,050 km/h)
2. Jaap van Lagen (NL), Konrad Motorsport, + 14,264 Sekunden
3. Uwe Alzen (D), Herberth Motorsport PZ Olympiapark, + 16,537
4. Robert Renauer (D), Herberth Motorsport PZ Olympiapark, + 17,146
5. Sean Edwards (GB), Team Deutsche Post by tolimit, + 26,107
6. Philipp Wlazik (D), Hermes Attempto Racing, + 34,548

Fahrerwertung nach 6 von 9 Läufen
1. Nicolas Armindo (F), 90 Punkte
2. Nick Tandy (GB), 81
3. Uwe Alzen (D), 81
4. Robert Renauer (D), 68
5. Martin Ragginger (A), 57
6. Sean Edwards (GB), 54

Teamwertung nach 6 von 9 Läufen
1. Herberth Motorsport PZ Olympiapark, 158 Punkte
2. Hermes Attempto Racing, 154
3. Konrad Motorsport, 117