Montag, 13. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
14.10.2010

Martin Ragginger geht mit vollem Einsatz ins Finale

Martin Ragginger will beim Saisonfinale des Porsche Carrera Cup auf dem Hockenheimring am kommenden Wochenende an die starken Leistungen der ersten Rennen anknüpfen.

Der 22-jährige Österreicher, der nach drei dritten Plätzen zu Beginn der Saison in den letzten Rennen durch technische Defekte und unverschuldete Ausfälle vom Pech verfolgt war, geht im Porsche 911 GT3 Cup vom Team Schnabl Engineering gewohnt optimistisch an den Start.

„Wir hatten eine lange Pause im Porsche Carrera Cup und haben diese intensiv genutzt, um im Finale eine optimale Performance an den Start zu bringen“, sagt Martin Ragginger. „Auch wenn die letzten Rennen nicht so verliefen, wie ich es mir vorgestellt habe, gehe ich dieses Rennen trotzdem mit vollem Einsatz an. Ich will zeigen, dass wir eigentlich viel weiter vorne stehen müssten. Ich weiß aber auch, dass es gerade im vorderen Bereich noch um wichtige Punkte in der Meisterschaft geht. Es wird also keine leichte Aufgabe.“

Anzeige
Martin Ragginger fuhr in den ersten vier Rennen gleich drei Mal aufs Podium und belegt derzeit mit 61 Punkten den siebten Platz in der Fahrerwertung. In greifbarer Nähe liegen Sean Edwards (68 Punkte) und Philipp Wlazik (63) auf den Plätzen fünf und sechs. Der Sieg in der Meisterschaft entscheidet sich zwischen Nicolas Armindo (126) und Nick Tandy (121).

Das Finale des Porsche Carrera Cup auf dem Hockenheimring findet am Sonntag den 17. Oktober 2010 satt. Rennstart ist um 10.25 Uhr.