Samstag, 7. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
20.12.2010

Manuel Renaudie ab 2011 bei Swiss Hutless

2010 war für Manuel Renaudie die letzte Saison als professioneller Kartfahrer. Ab Januar wird er beim Schweizer Karthersteller Swiss Hutless die Leitung des Rennteams übernehmen sowie den Händlern und Kunden für technische Fragen zur Verfügung stehen.

Niklaus Gurtner, Geschäftsführer von Swiss Hutless, kommentiert die Zusammenarbeit folgendermassen: „Ich kenne Manuel seit vielen Jahren persönlich und habe ihn als professionellen Kartfahrer und als ehrlichen, seriösen und zuverlässigen Menschen schätzen gelernt. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir mit Manuel einen weiteren „Kartprofi“ in unseren Reihen haben! Manuel wird als Verantwortlicher des neu geschaffenen Rennteams seine grosse Erfahrung an junge, aufstrebende Fahrer weitergeben können, so dass sich unsere hoch gesteckten Ziele rasch erfüllen werden!"

Anzeige
Und weiter: "Mit dem technischen Support, den Manuel unseren Händlern auf der ganzen Welt bieten kann, werden sich auch im Ausland die Erfolge weiterhin einstellen und wir haben damit eine gute Basis, die Verteidigung vieler nationaler Titel in Angriff nehmen zu können. Die Weiterentwicklung unserer bereits sehr erfolgreichen, gut funktionierenden Chassis wird in Zusammenarbeit mit Manuel in Zukunft schneller vorangetrieben werden können und wir sind uns sicher, dass sich mit zunehmenden Erfolgen auch unser Händlerkreis vergrössern wird. Wir freuen uns alle sehr auf die Zusammenarbeit mit Manuel!“

Manuel Renaudie: „Die Entscheidung, einen Schlussstrich unter meine sportliche Karriere zu ziehen ist mir natürlich nicht ganz leicht gefallen. Aber in meiner neuen Aufgabe, die mich bei Swiss Hutless erwartet, kann ich die vielen Erfahrungen, die ich in den vergangenen Jahren sammeln durfte, an junge Fahrer weitergeben und in verschiedene Projekte miteinfliessen lassen. Darauf freue ich mich sehr.“ 

„Manu“ konnte während seiner Fahrerkarriere viele nationale und internationale Erfolge feiern, wie beispielsweise: 
Deutscher Meister KZ2 2010
4. Rang Weltmeisterschaft KZ1 2010
Vize-Europameister Super-KF 2009
2. Rang World Cup Super-KF 2009
3. Rang der Asia-Pacific Meisterschaft Kategorie Super-KF 2008
4. Rang Weltmeisterschaft KZ1 2006
4. Rang Weltmeisterschaft Formel A 2004
Italienischer Meister Formel A 2003
Französischer Vizemeister Formel A 2002
um hier nur die Wichtigsten zu nennen.

Abschliessend möchte „Manu“ noch seinen Dank aussprechen: „Ich möchte mich auf diesem Weg von ganzem Herzen bei allen bedanken, die mich auf meinem Weg unterstützt haben (es sind zu viele, um alle aufzuzählen…). Zudem geht ein grosser Dank an Anton van Grunsven und Toine von AVG-Racing, Mario Lorenzi und Cesare Speranza von PCR, Franco Drudi von TM und Stefano Mantese der Firma Vega für ihre grosse Unterstützung in meiner letzten Saison und auch für ihr Verständnis für meinen Entscheid.“