Sonntag, 7. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
27.10.2010

Peter/Broniszewski - Nochmals rauf auf das Podium

Großes Finale der GT Open 2010 am Wochenende (29. bis 31. Oktober) in Spanien: Auf dem Kurs in Cataluna bei Barcelona stehen die abschließenden Läufe 15 und 16 auf dem Programm. Für Philipp Peter und Michael Broniszewski gilt dabei die Devise – zweimal punkten, vielleicht sogar nochmals rauf auf das Podium!

Dann könnte es mit dem Saisonziel – P 5 in der Gesamtwertung – noch klappen . . .
Denn da gab es zuletzt in Monza im zweiten Rennen einen Rückschlag: Kupplungsschaden am Kessel Racing Ferrari 430, damit keine Punkte.
Philipp Peter: „Das gerade bei meinem Heimrennen, das war doppelt bitter. Denn nach dem dritten Platz im ersten Rennen hätten wir auch im zweiten Heat wichtige Punkte gemacht. Damit stünden wir jetzt schon auf P 5!“

Anzeige
Fakt ist aber, dass auf diesen fünften Gesamtrang jetzt genau 12 Punkte fehlen. Rein rechnerisch ist alles möglich. Auf ein Zahlenspiel will man sich aber nicht einlassen.

PHP: „Das hat keinen Sinn. Denn auch die Konkurrenz hat ja Chancen, Punkte zu holen. Wir lassen deshalb auch die Gesamtwertung außen vor. Unser Ziel muss es sein, so erfolgreich als nur möglich zu sein. Wir haben speziell in der zweiten Saisonhälfte gezeigt, dass wir mit der Spitze mitfahren können. Und das wollen wir beim Finale erneut bestätigen.“

Michael Broniszewski: „Wir waren letzte Woche zwei Tage in Barcelona testen und haben dabei gesehen, dass die Reifen dort total schnell abbauen. Da haben wir dann mächtig an der Abstimmung gearbeitet – und letztlich hat es dann auch ganz gut funktioniert. Schon alleine aus diesem Grund war dieser Test sehr wichtig. Das kann sich nur positiv auswirken.“

Ein Gastspiel auf der Rundstrecke geben zwei Rallye-Asse: Der siebenfache Weltmeister Sebastien Loeb und sein Citroen-Teamkollege Dani Sordo werden in Barcelona einen Porsche GT3 pilotieren!
Anzeige