Dienstag, 16. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
28.10.2010

Hochspannung für Pierre Kaffer in Barcelona

Am kommenden Wochenende, dem 30./31. 2010 findet das Finale der Internationalen GT Open auf dem Catalunya Rennkurs in Spanien statt und die Spannung um den Meisterschaftstitel könnte nicht größer sein. 

Pierre Kaffer und sein Partner Alvara Barba Lopez im AF Corse Ferrari liegen mit 12 Punkten vorn, doch zwei Porsche, der IMSA und der Autorlando Porsche und der EdilCris Ferrari sind ihnen so dicht auf den Versen, dass alle vier Teams noch Chancen auf den Meisterschaftstitel haben. 44 Punkte kann im besten Fall ein Team an diesem Wochenende noch erkämpfen, das zeigt, wie gering der Vorsprung von Kaffer und Barba Lopez ist, doch Pierre Kaffer will davon so viele wie möglich für sich und sein Team verbuchen, um diesen Saisonabschluss mit dem Meisterschaftstitel zu krönen.

Anzeige
Pierre Kaffer, bereits nach Barcelona angereist, brennt auf das Wochenende: „Ich bin voller Vorfreude nach Barcelona gekommen, Ich weiß, um die Meisterschaft zu gewinnen, muss man natürlich 100 Prozent abliefern und vielleicht noch ein bisschen mehr, aber etwas Glück gehört bei diesem engen Punktestand auch dazu. Wir werden den großen Kurs fahren und daran habe ich richtig gute Erinnerungen. Im Rahmen des Porsche Supercups 2003 stand ich auf der Pole und habe dann auch das Rennen gewonnen. Die Strecke liegt mir. Das Wetter ist gut, 20 Grad und sonnig und alles deutet daraufhin, dass es auch am Wochenende so sein soll. Ich fühle mich ungemein wohl, das AF Corse Team wird wieder ein absolut gut vorbereitetes Auto an den Start bringen und dann kann es los gehen. Die Zuschauer werden ein ungeheuer spannendes Rennwochenende erleben können. Ich hoffe, dass wir am Ende die Meisterschaft für uns entscheiden können und dazu müssen alle Fans die Daumen drücken!“
Anzeige