Mittwoch, 25. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
29.12.2010

Schumacher: "Gemeinsam mit Mercedes etwas Großes aufbauen"

Michael Schumacher im Interview über sein Comeback in der Formel 1 und die Ziele in der Zukunft...


Michael, am 20. Dezember 2009 haben sie den Vertrag für Mercedes GP Petronas unterschrieben. Wie laufen die Vorbereitungen für das neue Jahr?
Michael Schumacher: Gut. Alle arbeiten mit Volldampf für 2011. Das gesamte Team ist voll motiviert und auch zuversichtlich, dass die nächste Saison uns ein gutes Stück nach vorn bringen wird. Die Jungs bei Mercedes - in Brackley, Brixworth und Stuttgart - geben Vollgas.“

Und wie lautet des Fazit des Jahres und des Comebacks?
Das Jahr war eine große Herausforderung, und insofern haben sich meine Erwartungen erfüllt. Was die Ergebnisse betrifft, sind wir ganz klar hinter unseren Erwartungen geblieben. Aber das bedeutet nichts anderes als dass man um die Dinge kämpfen muss, die man erreichen möchte, und das war schon immer mein Credo. Mercedes, das gesamte Team, ich - wir sind dabei, gemeinsam etwas Großes aufzubauen, und dass dieser Aufbau nicht einfach verläuft, macht die Aufgabe so interessant. Aber keiner von uns ist der Typ, der dann einfach die Flinte ins Korn wirft - im Gegenteil, so wie wir gestrickt sind, spornt uns das noch mehr an. Ich glaube, ich habe über lange Jahre bewiesen, dass ich Herausforderungen mag und handeln kann. Ich habe jedenfalls meinen Entschluss zum Comeback nicht bereut.

Anzeige
Das wurde aber teilweise heftig kritisiert...
Das ist okay, ich habe ja auch nicht immer gut ausgesehen. Mit Kritik kann ich gut leben, man muss sie halt differenzieren; dann kann sie dich auch voran bringen. Viel wichtiger aber ist: Ich habe Freude an dem, was wir hier gemeinsam aufbauen, und Freude ist immer die beste Basis für Erfolg, denn dann stellt sich die Frage nach der Motivation nicht. Und damit wir uns hier nicht falsch verstehen: damit stellt sich auch nicht die Frage nach der Ernsthaftigkeit. Ich bin bereits jetzt total heiß auf die kommende Saison.

Heiß? Freut man sich auf die neue Saison?
Klar habe ich mich auf die Weihnachtstage mit meiner Familie gefreut, aber ich merke auch, dass es schon wieder kribbelt. Wir haben die Saison ja mit einem guten Gefühl abschließen können: die Tendenz ging ganz klar in eine positive Richtung. Und rein vom Körperlichen her fand ich das Jahr jetzt nicht sonderlich anstrengend. Weil ich zudem die Entwicklungen für das neue Jahr kenne, bin ich zuversichtlich, dass wir im kommenden Jahr aus eigener Kraft auch einige Male um Rennsiege werden kämpfen können. Das sind Aussichten, die Lust auf den Wettkampf machen.

Bedeutet das, dass die Zielsetzung für 2011 nach unten korrigiert wurde? Am Saisonbeginn 2010 hattet man doch gemeinsam schon mal den WM-Titel als Ziel ausgegeben.
Der ist noch immer unser Ziel, das kann auch gar nicht anders sein. Hey, wir sind Mercedes! Aber dies ist ein Dreijahres-Projekt, und auch wenn es klar schöner wäre, wenn es schneller ginge, reden wir hier doch von der Formel 1, der absoluten Spitze des Motorsports. Da kann man nicht eben mal so kommen, ein neues Team zusammen stellen und jeden schlagen. Aber ihr könnt sicher sein: wir arbeiten daran, mit vereinter Kraft!