Montag, 16. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA GT1 WM
21.10.2010

Stefan Mücke hofft auf Podestplatz

Sportwagen-Pilot Stefan Mücke hat sich mit neuem Optimismus auf den Weg zur achten Saisonstation der FIA GT1 World Championship gemacht, die am Wochenende (23./24. Oktober) mit den Läufen 15 und 16 auf der neuen Strecke im nordspanischen Navarra stattfindet.

„Wir wollen jetzt endlich mal in einem Rennen wieder einen Podestplatz herausfahren“, sagte der 28-Jährige kurz vor seiner Abreise am Donnerstag (21. Oktober). Diesmal teilt sich der Aston-Martin-Werksfahrer aus Berlin das Cockpit des DBR9 für das Team Young Driver AMR (Paderborn/Kopenhagen) wieder mit dem Dänen Christoffer Nygaard. Zuletzt bei den Läufen auf der Algarve-Rennstrecke in der Nähe von Portimão war der frühere portugiesische Formel-1-Pilot Pedro Lamy Mückes Fahrerkollege.

Anzeige
Die 3,993 Kilometer lange Strecke von Navarra, die erst in diesem Sommer eröffnet wurde, ist für die meisten Fahrer der GT1-Weltmeisterschaft Neuland. Stefan Mücke und seine Teamkollegen haben die Piste in der Nähe von Pamplona schon mal bei Rennen zur spanischen GT-Meisterschaft aus dem Cockpit in Augenschein genommen. „Es dürfte ein kleiner Vorteil sein, bereits erste Eindrücke von der Piste gesammelt zu haben“, berichtet der Berliner. „Das ist eine sehr interessante Anlage. Doch die Strecke selbst dürfte für den DBR9 nicht ganz einfach werden, weil sie viele enge Kurven hat und nur kurze Beschleunigungsphasen zulässt“, sagt Stefan Mücke, der in dieser Saison zweimal als Fünfter in Sonntagsrennen punktete und in einem Samstaglauf bereits Dritter war. „Ich werde jedenfalls wieder mein Bestes geben und alles daran setzen, einen Platz auf dem Podium zu erreichen.“