Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
X30 Euro Series
07.03.2024

Emilio Bernd glänzt bei X30-Europameisterschaft in Zuera

Am vergangenen Wochenende fand der erste Lauf zur X30-Europameisterschaft im spanischen Zuera statt. Für Emilio Bernd aus Türkheim war es die erste internationale Veranstaltung dieser Art. Teilnehmer aus aller Welt kämpften um die begehrten Finalplätze und letztendlich um wichtige Meisterschaftspunkte.

Emilio begeisterte von Beginn an mit tollen Rundenzeiten und zeigte sich trotz seines jungen Alters völlig unbeeindruckt von der internationalen Konkurrenz. Im Zeittraining unterschätzte Emilio dann allerdings die Wichtigkeit des Windschattens auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Zuera und fand sich enttäuscht auf Platz 36. Vor dem Wochenende wäre das Team damit wahrscheinlich sogar noch sehr zufrieden gewesen. Aufgrund der tollen Leistungen während der freien Trainings, in denen Emilio in den Top-Ten lag, war die Enttäuschung allerdings groß. Doch weder Emilio noch sein Team steckten den Kopf in den Sand. In den nun folgenden Vorläufen verbesserte sich Emilio stetig und raste im letzten Heat sogar bis auf Platz sieben nach vorne. Die Finalteilnahme war damit gesichert!

Anzeige
In einem packenden Finallauf kämpfte sich Emilio Platz für Platz weiter nach vorne, ehe er schon in Reichweite der Top-Ten war und dann in einem Zweikampf wichtige Positionen verlor. Letztendlich überquerte er als 16. die Ziellinie. Wim Eyckmans, der Eigentümer von Emilios Rennteam Eyckmans Grand Prix, war begeistert: „Der kleine Mann ist gefahren wie ein ganz Großer! Mit einem etwas besseren Zeittraining hätte er ganz vorne mitfahren können!“ 

Auch Emilio war sehr zufrieden: „Für mich war das hier mein erstes Rennen zu einer Europameisterschaft an dem ich teilnehmen durfte! Ich bin beeindruckt von den Rennen und der ganzen Veranstaltung und glücklich hier ganz vorne mitfahren zu können.“

Als nächstes stehen für Emilio Testfahrten zur FIA Academy Trophy an, ehe er dort in Val d´Argenton an seinem ersten Rennen in dieser Serie teilnehmen wird.
Anzeige