Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
20.06.2024

Tim Heinemann peilt Topergebnis bei NLS3 an

Drei Wochen nach dem verkürzten 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring kehrt Tim Heinemann auf die Nürburgring-Nordschleife zurück. Bei NLS3, der 69. ADAC Westfalenfahrt, wird der 26-jährige Fichtenberger ins Steuer eines Falken Motorsports Porsche 911 GT3 R steuern. Der letztjährige DTM-Pilot teilt sich das Fahrzeug mit dem Porsche-Routinier Martin Ragginger.

Dabei werden Heinemann und sein österreichischer Teampartner am Steuer des Porsches mit der Startnummer #4 Platz nehmen. Nach den beiden Läufen zum NLS-Saisonauftakt sowie den Rennen zu den ADAC 24h Qualifiers, die in diesem Jahr erstmals zur Nürburgring Langstrecken-Serie zählten, führt der Falken Porsche mit der Startnummer #4 die Wertung in der NLS Speed-Trophäe an. Von den bisherigen vier Rennen konnte die Falken-Mannschaft drei gewinnen – gemeinsam mit Sven Müller feierte Heinemann im Rahmen des Qualifiers-Events seinen ersten Gesamtsieg auf der Nordschleife.

Anzeige
Die 69. ADAC Westfalenfahrt wird am kommenden Samstag um 12:00 Uhr aufgenommen. Zuvor findet ab 8:30 Uhr ein 90-minütiges Qualifying auf der Nordschleife statt. Fans können den kompletten Renntag der populären Rennserie im offiziellen Livestream via YouTube verfolgen.

Tim Heinemann: "Wir führen mit der Startnummer 4 die NLS Speed-Trophäe, die Wertung für GT3-Fahrzeuge, an und wollen hier die Führung verteidigen. Ich freue mich auf ein tolles Wochenende mit meinem Teamkollegen Raggi und dem gesamten Falken Motorsports-Team."
Anzeige