Mittwoch, 28. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
13.02.2024

Maximum attack: Die meisten Punkte, Siege und Siegesserien

Dieses Mal geht es um alles. Um die Maximalpunktzahl, Doppelsiege, Siegesreihen und den „clean sweep“, der vielleicht in der kommenden Saison von den neuen Piloten endlich erreicht wird.

Mattis Pluschkell gelang auf dem Nürburgring 2023 ein fast perfektes Wochenende: Der Georg Motorsport-Pilot holte mit zwei Laufsiegen und einer Pole-Position 51 von 52 möglichen Punkten. Im ADAC Tourenwagen Junior Cup ist das allerdings keine Seltenheit, denn Pluschkell ist bereits der fünfte Pilot, dem dies gelungen ist.


Fünf Fahrer holten bisher 51 von 52 möglichen Punkten

Zuvor freuten sich Nick Hancke (Max Kruse Motorsport, Oschersleben I 2021), Daniel Gregor (KÜS Team 75, Assen 2021), Tim Rölleke (Konrad Motorsport, Nürburgring 2021) sowie Leon Arndt (Dörr Motorsport, Nürburgring Sprint 2022) über die 51 Punkte für ihr Meisterschaftskonto. Was allerdings noch keinem Fahrer bisher gelungen ist, ist der „clean sweep“, also die maximale Punkteausbeute aus zwei Pole-Position Punkten sowie zwei Mal 25 Zählern für die Rennsiege.


Keine Doppelsiege bisher auf dem Hockenheimring und dem Lausitzring

Bei allen fünf Rennen des ADAC Tourenwagen Junior Cup auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg (2021 fand nur ein Rennen statt) konnte noch kein Fahrer zweimal gewinnen. Jedes Rennen wurde von einem anderen Fahrer gewonnen. 2021 gewann Florian Vietze, 2022 Elias Olsen und Fabio Rauer, 2023 Leon Arndt und Mattis Pluschkell.

Anzeige
Die gleiche Statistik gilt für den Lausitzring, auf dem allerdings erst vier Rennen ausgetragen wurden. 2022 hießen die Sieger Elias Olsen und Leon Arndt, 2023 Mike Müller und Linus Hahne. Dieser Teil der Statistik wird sich auch in der Saison 2024 nicht ändern, in der statt auf dem Lausitzring in Spa-Francorchamps gefahren wird.


Doppelsiegserie auf dem Nürburgring erst beim Saisonende 2023 gestoppt

Kaum zu glauben: Beim Saisonfinale 2023 gab es erstmals zwei verschiedene Sieger auf dem Nürburgring. 2021 holte Tim Rölleke beide Laufsiege. 2022 gewann Leon Arndt beide Rennen auf der Sprintstrecke, Elias Olsen beide Läufe auf der Grand-Prix-Strecke. 2023 siegte Mattis Pluschkell in beiden Rennen auf der Sprintstrecke, bevor die Doppelsiegserie beim Finale mit Siegen von Arndt und Pluschkell riss.


Wer siegte am häufigsten auf welcher Strecke?

Mit jeweils drei Siegen auf dem Nürburgring stellten Arndt und Pluschkell damit auch einen neuen Bestwert für die meisten Siege auf einer Rennstrecke auf. Betrachtet man Sprint- und GP-Kurs als zwei separate Strecken, hat allerdings noch kein Fahrer im ADAC Tourenwagen Junior Cup mehr als zwei Siege auf einer Strecke geholt – und auch nicht mehr als zwei Pole-Positions.

Bei den Teams hingegen ist Konrad Motorsport mit vier Siegen (Oschersleben) und vier Pole-Positions (Oschersleben, Nürburgring) klarer Spitzenreiter in Sachen Siege und Poles auf einer Strecke.

In der Saison 2024 werden ab Mitte Mai fleißig weiter Punkte gesammelt. Die ersten sieben Teams bringen sich und ihre Fahrer bei den Preparations Day in Most am 2. und 3. März in Position. Interessenten, die über einen Einstieg in den ADAC Tourenwagen junior Cup nachdenken, Interesse an einem Testtag haben oder einen Kontakt suchen, finden auf der Website in der Rubrik „Teilnehmerinfo“ die Kontaktdaten der Teams.
Anzeige