Mittwoch, 19. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
10.06.2024

Bremotion erlebt wechselhaftes Wochenende bei der EuroNASCAR

Das dritte Rennwochenende der EuroNASCAR im britischen Brands Hatch war für das deutsche Team Bremotion ein Wechselbad der Gefühle: Im ersten Rennen am Samstag fiel Tobias Dauenhauer einer Kollision zum Opfer, im zweiten Lauf am Sonntag überzeugte er mit einer starken Aufholjagd erzielte den fünften Platz. Dominique Schaak und Julien Rehberg werden jeweils unverschuldet in Kollisionen verwickelt, sorgen aber ebenfalls mit guten Ergebnissen für Aufsehen. Rehberg feiert in Brands Hatch seinen vierten Sieg in der Rookie-Trophy.

„Mit diesem Wochenende können wir schlussendlich nicht zufrieden sein“, gibt Bremotion-Geschäftsführer Patrick Brenndörfer zu. „Auf der einen Seite hat uns im Qualifying etwas Performance gefehlt. Auf der anderen Seite war die Konkurrenz stellenweise viel zu übermütig, sodass uns gute Ergebnisse durch Kollisionen verhagelt wurden. Im Kampf um die Meisterschaft war dieses Wochenende nicht optimal, andererseits haben wir noch nicht einmal die Saisonhalbzeit erreicht, sodass wir uns weiter voll konzentrieren und bei den kommenden Rennen die Aufholjagd starten werden.“


EuroNASCAR-PRO: Dauenhauer mit starker Aufholjagd

Tobias Dauenhauer war am dritten Saisonwochenende vom Pech verfolgt. Schon im Qualifying lief es für den 26-Jährigen nicht optimal, als er sich zwar für die entscheidende Superpole qualifizierte, am Ende aber nur den zehnten Startplatz belegte. Im ersten Rennen am Samstag kämpfte er um eine Top-Ten-Platzierung, als er während einer Safety-Car-Phase mit einem Konkurrenten kollidierte und die Frontpartie seines Chevrolet Camaro #99 stark beschädigte. Wegen eines notwendigen Boxenstopps fiel Dauenhauer daraufhin weit zurück und landete nur auf dem 20. Gesamtrang.

Anzeige
Im zweiten Rennen startete der Bremotion-Pilot von der zwölften Position, konnte sich aber bereits in den ersten Runden in die Top-Ten vorarbeiten. Im weiteren Rennverlauf kämpfte sich Dauenhauer sogar bis auf den fünften Platz nach vorne, betrieb damit Schadensbegrenzung und sammelte wichtige Punkte für die Meisterschaft, in der er nach dem dritten Rennwochenende auf dem sechsten Rang liegt.


EuroNASCAR-EN2: Julien Rehberg erneuter Rookie-Sieger

Julien Rehberg mischte in der EuroNASCAR-Klasse EN2 erneut solide im Mittelfeld mit. Im Qualifying landete der 18-Jährige auf dem 14. Platz, den er im ersten Rennen nutzte, um sich sukzessive nach vorne zu arbeiten. Am Ende durfte sich der Bremotion-Pilot mit dem neunten Gesamtrang nicht nur über ein starkes Top-Ten-Ergebnis freuen, sondern feierte auch den vierten Rookie-Trophy-Sieg im fünften Rennen.

Im zweiten Rennen am Sonntag, das Rehberg von Startplatz 17 in Angriff nahm, kämpfte sich der Bremotion-Pilot bis auf Rang sieben nach vorne und hatte seinen fünften Rookie-Sieg bereits vor Augen, als er in der letzten Runde von einem Konkurrenten abgeschossen wurde und unverschuldet ausfiel. In der Gesamtwertung liegt Rehberg nach dem sechsten von 13 Rennen auf der neunten Gesamtposition, während er die Rookie-Wertung weiterhin anführt.


EuroNASCAR-EN2: Schaak erlebt Wechselbad der Gefühle

Für Dominique Schaak verlief das dritte Rennwochenende in der EuroNASCAR EN2-Klasse erneut turbulent: Im Qualifying sicherte sich der 33-Jährige den 21. Startplatz, mit dem Ziel, im Rennen nach vorne in die Punkteränge zu fahren. Der Bremotion-Pilot wurde jedoch ebenso unverschuldet in eine Kollision verwickelt, sodass am Samstag nur der 17. Gesamtrang heraussprang. Am Sonntag startete Schaak vom 21. Startplatz in das zweite Rennen, das ohne besondere Vorkommnisse verlief, womit am Ende ein 13. Platz zu Buche stand. In der Gesamtwertung liegt Schaak auf der 20. Position.

Für die Bremotion-Piloten steht nun ein besonderes Wochenende bevor: Auf dem Halbmeilen-Oval des Raceway Venray in den Niederlanden, unweit der deutschen Grenze, findet am 29. und 30. Juni das einzige NASCAR-Ovalrennen außerhalb Amerikas statt.
Anzeige