Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
03.04.2024

Pole-Position und Doppelsiege für Dörr Motorsport

Ein siegreiches Wochenende liegt hinter Dörr Motorsport. Die Rotax-Division des Kart Republic-Rennteams machte sich zu Ostern mit fünf Schützlingen auf den Weg nach Kerpen. Beim Ostercup des Kart Club Trier drückte die Mannschaft dabei insbesondere den DD2-Klassen ihren Stempel auf. Tim Mika Metz und Kai Honné ließen ihrer Konkurrenz keine Chance und holten gleich zwei Doppelsiege.
 
Die Rennsaison 2024 schreitet für Dörr Motorsport mit großen Schritten voran. Nach einem zuletzt erfolgreichen Auftritt im Rahmen der belgischen BNL Karting Series gab das Rotax-Team von Dörr Motorsport am vergangenen Wochenende auch auf nationalem Terrain Vollgas. Auf dem 1.107 Meter langen Traditionskurs in Kerpen fand erstmalig der Ostercup statt.
 
Als Jüngster des Teams griff Noah Janssen bei den Rotax Junioren in das Lenkrad und zählte auf Anhieb zu den Top-Piloten. In den Rennen unterstich Noah auf seiner Hausstrecke sein Können und duellierte sich bis zum Schluss im Führungspulk. Letztlich schrammte er als Gesamtvierter nur knapp am Podest vorbei.
 
Im stark besetzten Feld der DD2 ließ Tim Mika Metz keine Zweifel aufkommen. Der RMC Germany-Champion aus dem Jahr 2021 war in Kerpen das Maß der Dinge und hatte alle Geschehnisse fest im Griff. Von der Pole-Position aus gewann Tim Mika beide Wertungsläufe und sorgte damit für großen Jubel in den Teamreihen.
 
Ebenfalls einen großen Erfolg holte Louis Koch. Der Dörr Motorsport-Repräsentant überzeugte auf dem anspruchsvollen Kurs im Windschatten seines Teamkollegen mit guter Pace und ergatterte als Gesamtdritter seine erste Podestplatzierung im DD2-Klassement. Daneben mischte auch Kiril Gense gut mit. Der Youngster feierte in Kerpen sein Renndebüt in der Rotax-Getriebeklasse und hatte letztlich als Sechster auch allen Grund zur Freude.
 
Eine grandiose Vorstellung lieferte auch Kai Honné ab. Der Routinier zog seinem teaminternen Mitstreiter Tim Mika gleich und bestätigte die Top-Teamleistung auch im DD2 Masters-Feld. Im Verlauf des Events ging kein Weg am erfahrenen Kartpiloten vorbei. Mit zwei Rennsiegen ergatterte Kai den verdienten Goldpokal in der Tageswertung und freute sich damit über einen perfekten Saisonauftakt.
 
Teammanager Rainer Born fand in Anbetracht der Pokalausbeute positive Worte zum ersten Kerpen-Auftritt des Jahres: „Viel besser hätte unsere nationale Rennpremiere in diesem Jahr nicht laufen können. Bei den DD2 haben wir den Takt vorgeben und damit unser Potential auf ganzer Linie unter Beweis gestellt. Das gibt Aufwind und lässt uns gestärkt in Richtung der bevorstehenden Events blicken.“
 
Für das Team geht es nun Schlag-auf-Schlag weiter. Schon am kommenden Wochenende findet im belgischen Genk der BNL-Auftakt statt. Das Event nutzt Dörr Motorsport zur Vorbereitung auf den Auftakt der Rotax Max Challenge Euro Trophy nur eine Woche später an selbiger Stelle.
Anzeige