Montag, 27. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
15.05.2024

Niklas Cassarino fährt in Belgien in die Pokalränge

Die zweite Veranstaltung der Rotax MAX Challenge Germany zog am vergangenen Wochenende zahlreiche Akteure ins deutsche Nachbarland Belgien. In Genk griff dabei auch Niklas Cassarino aus Mechtersheim ins Lenkrad und lieferte erneut eine überzeugende Vorstellung ab. Auf dem 1.360 Meter langen Kurs gehörte der Youngster konsequent zu den Top-Piloten der Junior-Kategorie und verpasste das Podest letztlich nur knapp. 

Niklas Cassarino kommt in der für ihn noch neuen Junior-Kategorie in dieser Saison immer mehr in Fahrt. Nach dem Wechsel aus der Mini-Klasse kommend, präsentiert sich der Kraft Motosport-Schützling zunehmend als reeller Kandidat für die Spitzenpositionen. Und das mit Erfolg auch beim vergangenen RMC-Event im Home of Champions. 

Anzeige
Mit der fünftschnellsten Zeit im Qualifying setzte Niklas zu Beginn bereits ein starkes Zeichen und wusste die gute Ausgangslage fortan perfekt zu nutzen. In den Vorläufen überquerte der Nachwuchsrennfahrer die Ziellinie auf den Plätzen drei sowie zwei und unterstrich damit eine klare Richtung. Im Super Heat platzierte sich Niklas auf dem tollen vierten Rang und ergatterte damit Startplatz zwei für das hart umkämpfte Finale. 

Auch dort behielt der Junior-Pilot die vorderen Positionen fest im Visier. Über die Renndistanz hinweg etablierte sich Niklas im Führungspulk und beendete das Rennen auf der überzeugenden vierten Position. „Einen Platz auf dem Podest zu ergattern, war an diesem Wochenende mein großes Ziel. Leider sind wir haarscharf daran vorbei geschrammt. Dennoch haben wir in den vergangenen Tagen super abliefern können und permanent gezeigt, wohin die Reise gehen soll“, resümierte Niklas nach der Siegerehrung. 

Das nächste Event steht für Niklas Cassarino Anfang Juni auf der Agenda. Vom 07.-09.06. gastiert die Rotax MAX Challenge Euro Trophy dann im bayerischen Wackersdorf. Dort feiert Niklas dann auf höchst internationalem Niveau sein Junioren-Debüt innerhalb der offiziellen Europameisterschaft des Motorenherstellers. 
Anzeige