Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
02.07.2024

Sharky-Racing beendet vierten RCN-Lauf mit starken Ergebnissen

Beim vierten Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) konnte sich Sharky-Racing über starke Ergebnisse freuen: Das Team aus Wiesemscheid feierte beim "Nordeifelpokal" einen Klassensieg in der H2 sowie einen dritten Platz in der hart umkämpften RS3A. Die sommerlichen Wetterbedingungen machten das Rennen in der Grünen Hölle zu einer Hitzeschlacht für Mensch und Material.

Uwe Stein und Sönke Brederlow fuhren im VW Lupo Cup ein fehlerfreies Rennen, das mit dem Klassensieg in der Klasse H2 (bis 1600 ccm) belohnt wurde. Tim Pilgenröder und Bastian Hein ließen sich von den hohen Temperaturen im Cockpit des Cupra TCR ebenfalls nicht aus der Ruhe bringen und erkämpften sich mit guten Rundenzeiten nicht nur den dritten Platz in der mit zwölf Fahrzeugen stark besetzten Klasse RS3A (bis 2000 ccm), sondern auch einen guten 15. Platz in der Gesamtwertung.
 
Der VW Golf 6 Cup von Danny Bradtke und Jürgen Gersbacher kam nicht ins Ziel, weil der zuständige Tankwart beim Boxenstopp offenbar zu wenig getankt hatte. Auch die beiden Audi TT RS von Christoph und Benjamin Koslowski, die von Sharky-Racing betreut wurden, schieden vorzeitig aus.
 
"Der vierte Lauf zur RCN geht für uns mit gemischten Gefühlen zu Ende", resümiert Teamchef Frank Hess. "Sicherlich hätten wir gerne alle Autos ins Ziel gebracht, aber die hohen Temperaturen haben Mensch und Material alles abverlangt. Da bleiben Ausfälle leider nicht aus, auch wenn es vor allem beim Golf sehr ärgerlich war. Umso besser sind die beiden anderen Ergebnisse für den Lupo und Cupra TCR!"
 
Am 4. August findet mit dem 'Preis der Erftquelle' der fünfte Saisonlauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring statt.
Anzeige