Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Sports Cup
21.06.2024

Lehrreiches Wochenende für Marc Halusa in der Eifel

Auf dem Nürburgring fand das zweite Rennwochenende der Porsche Endurance Challenge statt. Die Eifel begrüßte die Teilnehmer mit typischen Witterungsbedingungen – Regenfälle, eine abtrocknende Strecke, Wind und kalte Temperaturen machten den Porsche-Piloten das Leben schwer. Marc Halusa teilte sich in dem einstündigen Rennen einen Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport von Seebach Motorsport mit dem Routinier Philip Schauerte.

Im Qualifying konnte Schauerte eine starke Ausgangsposition für das Fahrzeug herausfahren. Der erfahrene Pilot, von dem Marc Halusa über das Wochenende viel lernen konnte, qualifizierte den Cayman auf einem starken zweiten Platz in der Klasse. Dementsprechend optimistisch ging das Duo in das einstündige Rennen am Sonntagnachmittag.

Anzeige
Doch das Rennen verlief für das Duo nicht einfach. Direkt in der ersten Kurve wurde Schauerte von einem Konkurrenten getroffen. Als direkte Folge stand das Lenkrad schief und das PSM-System des Caymans fiel aus, was es schwieriger machte, das Fahrzeug im Grenzbereich zu beherrschen. Das schiefstehenden Lenkrad behinderte die Piloten auch beim Fahrerwechsel, bei dem Halusa das Fahrzeug übernahm, weshalb beim Pflichtboxenstopp erneut wertvolle Zeit verloren wurde.

Nach dem Fahrerwechsel begann es zu regnen und Halusa musste erneut die Seebach Motorsport-Crew ansteuern, welche das GT4-Fahrzeug mit Regenreifen ausstattete. Bei den rutschigen Bedingungen kamen einige Piloten von der Piste ab und auch das Safety Car wurde auf den Kurs gerufen, damit die Sportwarte in Sicherheit ein Fahrzeug bergen konnten. Nach dem schwierigen Rennverlauf beendete Halusa das Rennen am Ende der Klasse.

„Ich habe sehr viel an dem Wochenende lernen können“, so der Pilot aus Bad Dürrenberg in Sachsen-Anhalt. „Natürlich hatte ich mir nach dem starken Qualifying ein besseres Ergebnis erhofft, aber wir haben bei dem schwierigen Rennverlauf das Beste herausgeholt und haben das Fahrzeug heil ins Ziel gebracht. Dies war das Wichtigste, damit ich möglichst viel bei den schwierigen Bedingungen lernen konnte. Einen großen Dank an die Seebach Motorsport-Mannschaft, dass sie uns erneut so ein starkes Fahrzeug zur Verfügung gestellt haben und an meine Familie sowie das Porsche Zentrum Leipzig für die tolle Unterstützung!“

Weiter geht es mit dem Porsche Sports Cup Deutschland, von der die Porsche Endurance Challenge ein wichtige Bestandteil ist, am 13. und 14. Juli auf dem Red Bull Ring in Österreich. „Der Red Bull Ring ist meine Lieblingsrennstrecke im diesjährigen Kalender und ich freue mich sehr auf das Wochenende! Ich finde es traumhaft, wie die Strecke in der Landschaft liegt. Zudem macht mir persönlich der Streckenverlauf mit seinen Hochgeschwindigkeitsabschnitten ausgesprochen viel Spaß!“, so Halusa abschließend.
Anzeige