Freitag, 24. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
06.04.2024

Porsche Carrera Cup Deutschland bereit für den Saisonstart

Der am längsten ausgetragene Markenpokal von Porsche geht mit neuem Namen in seine 35. Saison: Der Porsche Sixt Carrera Cup Deutschland bestreitet 2024 acht Doppel-Rennen in fünf Ländern. Den Auftakt bildet vom 19. bis 21. April der Lauf zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Imola.

Auf dem Formel-1-Kurs in Norditalien absolvierten die Teams auch die offiziellen Testtage vor Saisonbeginn. Neu in dieser Saison ist der Auftritt zusammen mit der International GT Open Championship auf der Rennstrecke am Rande der ungarischen Hauptstadt Budapest. Dazu kommen sechs Wochenenden im Rahmen der DTM in Oschersleben, auf dem Nürburgring, auf dem Sachsenring und auf dem Hockenheimring sowie in Zandvoort an der Nordseeküste der Niederlande und auf dem Red-Bull-Ring in Österreich.

Anzeige
Rennfahrzeug im Porsche Sixt Carrera Cup Deutschland ist der bewährte Porsche 911 GT3 Cup, dessen Sechszylinder-Boxermotor rund 375 kW (510 PS) leistet. Pro Rennwochenende trägt der Markenpokal zwei Wertungsläufe über jeweils etwas mehr als 30 Minuten aus. Das Starterfeld bilden 25 fest eingeschriebene Teilnehmer plus je nach Veranstaltung eine unterschiedliche Anzahl von Gastfahrern. Jüngster Fahrer ist der Österreicher Kiano Blum. Er wird beim Saisonauftakt in Imola 16 Jahre alt sein.

Neun Teams treten im Porsche Sixt Carrera Cup Deutschland 2024 an. Komplett neu sind Target Competition aus Italien, erfolgreich auch im Porsche Carrera Cup Italia, und das Team75 Bernhard aus dem rheinland-pfälzischen Landstuhl. Hinter der Mannschaft mit DTM-Erfahrung steht der frühere Carrera-Cup-Pilot, zweimalige Le-Mans-Sieger und Porsche-Markenbotschafter Timo Bernhard.

Die vier Champions der Saison 2024 bleiben dem Carrera Cup Deutschland treu. Mit der Startnummer 1 tritt Titelverteidiger Larry ten Voorde an. Der 27 Jahre alte Niederländer jagt für das neu formierte Team Proton Huber Competition seinen insgesamt vierten Titel im deutschen Carrera Cup. Theo Oeverhaus, der amtierende Rookie-Meister aus Osnabrück, geht weiterhin für Bonk Motorsport ins Rennen. Auch ProAm-Champion Sören Spreng muss sich nicht umgewöhnen: Der Sauerländer fährt erneut einen Cup-Neunelfer der niederländischen Mannschaft GP Elite, dem Team-Champion der vergangenen Saison. Insgesamt sind im Starterfeld des Porsche Sixt Carrera Cup Deutschland neun Nationen vertreten. Die Gruppe der Neueinsteiger (Rookies) umfasst zehn Fahrer.

Wie schon in den zurückliegenden Jahren genießen acht junge Fahrer eine ganz besondere Förderung. Den Talent Pool der Saison 2024 bilden die Deutschen Colin Jamie Bönighausen, Theo Oeverhaus, Janne Stiak und Gian Luca Tüccaroglu, die Niederländer Nathan Schaap, Robert de Haan, Senna van Soelen sowie der Däne Alexander Hartvig. Oeverhaus sicherte sich im Winter den Titel im Porsche Carrera Cup Middle East, De Haan gewann in der zurückliegenden Saison den Porsche Carrera Cup Benelux. Jüngster unter den Mitgliedern des Talent Pool ist weiterhin Janne Stiak. Der Schüler aus Steinhude in der Nähe von Hannover, der bereits seine zweite Carrera-Cup-Saison bestreitet, feierte vor Kurzem seinen 17. Geburtstag.

„Ich heiße Sixt als neuen Titelpartner des Carrera Cup Deutschland ganz herzlich willkommen. Gemeinsam können wir uns auf eine herausfordernde Saison mit 16 Rennen auf anspruchsvollen Strecken freuen“, kommentiert Hurui Issak, Projektleiter des Porsche Sixt Carrera Cup Deutschland. „Besonders gespannt bin ich auf die Vorstellungen der Fahrer aus dem Talent Pool, der unter anderem mit zwei amtierenden Meistern aus anderen Carrera Cups sehr stark besetzt ist. Auch die hohe Anzahl der Rookies zeigt erneut, welch guten Ruf unser Markenpokal international besitzt.“

Teilnehmer des Porsche Sixt Carrera Cup 2024

1 Larry ten Voorde (NL)/Proton Huber Competition (D)
3 Nathan Schaap (NL)/Allied-Racing (D)
5 Sören Spreng (D)/GP Elite (NL)
12 Senna van Soelen (NL)/Target Competition (I)
13 Alexander Tauscher (D)/Proton Huber Competition (D)
14 Robert de Haan (NL)/Team75 Bernhard (D)
15 Janne Stiak (D)/Team75 Bernhard (D)
16 Flynt Schuring (NL)/Proton Huber Competition (D)
19 Harry King (UK)/Allied-Racing (D)
21 Marvin Klein (F)/Target Competition (I)
23 Huub van Eijndhoven (NL)/Team GP Elite (NL)
24 Kas Haverkort (NL)/Team GP Elite (NL)
25 Ariel Levi (IL)/GP Elite (NL)
31 Sebastian Freymuth (D)/Team Proton Huber Competition (D)
34 Theo Oeverhaus (D)/Bonk Motorsport (D)
42 Kiano Blum (A)/ID Racing (D)
43 Karol Kret (PL)/Bonk Motorsport (D)
44 James Kellett (UK)/ID Racing (D)
54 Michael Essmann (D)/CarTech Motorsport (D)
55 Colin Jamie Bönighausen (D)/CarTech Motorsport (D)
60 Alexander Hartvig (DK)/Allied-Racing (D)
84 Ahmad Alshehab (KWT)/CarTech Motorsport (D)
88 Horst-Felix Felbermayr (A)/Team Proton Huber Competition (D)
91 Gian Luca Tüccaroglu (D)/HP Racing Team [a-workx] (D)
98 Jan Seyffert (D)/HP Racing Team [a-workx] (D)

Rennkalender Porsche Sixt Carrera Cup 2024

19. – 21. April: Imola (I), FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC
26. – 28. April: Oschersleben (D), DTM
7. – 9. Juni: Zandvoort (NL), DTM
21. – 23. Juni: Budapest (HU), International GT Open Championship
16. – 18. August: Nürburgring (D), DTM
6. – 8. September: Sachsenring (D), DTM
27. – 29. September: Red-Bull-Ring, Spielberg (A), DTM
18. – 20. Oktober: Hockenheimring (D), DTM
Anzeige