Freitag, 24. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC Race
06.05.2024

Schnitzelalm Young Driver Academy und GTC Race Förderpiloten bereit für Saison

2023 brachte die Schnitzelalm Young Driver Academy nach einer überaus erfolgreichen Saison mit Jay Mo Härtling den neuen GTC Race Förderpiloten hervor und sicherte sich zugleich den Meistertitel im GT60 powered by Pirelli. Vom 10. bis 12. Mai 2024 startet nun in Oschersleben die neue Saison des GTC Race, die Schnitzelalm Racing erneut mit großen Ambitionen in Angriff nehmen wird. Während sich die beiden GTC Race Förderpiloten Jay Mo Härtling und Julian Hanses das Cockpit eines Mercedes-AMG GT3 teilen werden, wechseln sich Joel Mesch und Enrico Förderer am Steuer eines Mercedes-AMG GT4 ab.

„Das GTC Race ist für uns die ideale Plattform um jungen, talentierten Nachwuchspiloten zu fairen Konditionen den Weg in den Automobilrennsport zu ermöglichen und sich dort vom GT4-Fahrzeug bis hin zum GT3-Boliden zu entwickeln. Die Serie bietet zudem mit ihrer Fördermöglichkeit ein tolles Konzept, was in dieser Form im Motorsport wirklich einmalig ist. Daher stand für uns sehr schnell fest, dass wir mit unserer Schnitzelalm Young Driver Academy auch weiterhin in der Serie antreten werden“, erklärt Teamchef Thomas Angerer, der sich gleichzeitig aber auch über das entgegengebrachte Vertrauen der Organisatoren freut. „Dass wir neben dem Mercedes-AMG GT4 von unseren beiden jungen Wilden, Joel und Enrico, auch das GT3-Einsatzteam für die beiden GTC-Race Förderpiloten Jay Mo und Julian sein dürfen, macht uns sehr stolz. Ein großes Dankeschön an das gesamte Team rund um Ralph Monschauer für diese einmalige Gelegenheit.“

Anzeige
Julian Hanses kommt als amtierender GT3-Champion des GTC Race zum Team von Schnitzelalm Racing. 2023 gewann er in seinem ersten Jahr als Förderpilot des GTC Race mit einem Audi R8 LMS GT3 EVO II sowohl die Meisterschaft im GT-Sprint als auch im GT60 powered by Pirelli. In dieser Saison wird er nun mit dem Mercedes-AMG GT3 weitere wertvolle Erfahrung für seine motorsportliche Laufbahn sammeln. Sein künftiger Teamkollege, Jay Mo Härtling, steigt als GT4-Vizemeister sowie Gewinner des Sichtungslehrgangs unmittelbar ins GT3-Cockpit auf und bleibt dem Team von Schnitzelalm Racing damit auch in dieser GTC Race Saison erhalten.

Joel Mesch und Enrico Förderer starten gemeinsam in ihr zweites „Ausbildungsjahr“ bei Schnitzelalm Racing. Während Mesch mit dem Gewinn des Meistertitels im GT60 powered by Pirelli 2023 bereits einen perfekten Einstieg hinlegte, konnte auch Förderer mit einigen Podiumsplätzen überzeugen.

„Joel und Enrico bringen sehr viel Talent mit, was sie in der vergangenen Saison im GTC Race unter Beweis gestellt haben. Ich bin mir sicher, dass sie mit ein wenig Glück auch das Potential dazu haben, GTC Race Förderpilot 2025/2026 zu werden und damit die Nachfolge von Jay Mo Härtling anzutreten. Wir werden sie mit der Schnitzelalm Young Driver Academy auf diesem Wege in jedem Fall bestmöglich begleiten. Marcel Marchewicz und Tim Neuser werden die Jungs trainieren und ihren Erfahrungsschatz zusätzlich auch an die beiden GTC Förderpiloten weitergeben, damit alle vier Piloten optimal auf die Einsätze vorbereitet sind“, so Angerer weiter.


Fahrerstimmen zur neuen GTC Race Saison

Jay Mo Härtling (Mercedes-AMG GT3): „Nach der tollen Vorjahressaison, aus der ich als neuer GTC Race Förderpilot hervorgegangen bin, freue ich mich nun auf die bevorstehenden Rennen im Mercedes-AMG GT3. Vielen Dank an das GTC Race für die Unterstützung, die mir als Rennfahrer unheimlich viel bedeutet und natürlich auch an das gesamte Schnitzelalm Racing Team. Die erfolgreiche Arbeit in der Young Driver Academy hat mir das Ganze überhaupt erst ermöglicht.“

Julian Hanses (Mercedes-AMG GT3): „Nachdem ich mein erstes Jahr als GTC Race Förderpilot in einem Audi R8 LMS GT3 EVO II absolviert habe, steht nun mit dem Mercedes-AMG GT3 eine neue Herausforderung auf dem Programm. Die Mannschaft von Schnitzelalm Racing bringt enorm viel Erfahrung aus verschiedensten Rennserien mit, weshalb ich mir sicher bin, dass ich sehr viel für meine weitere Laufbahn aus dieser Zusammenarbeit mitnehmen kann.“

Joel Mesch (Mercedes-AMG GT4): „Nachdem ich mit Schnitzelalm Racing im letzten Jahr den Meistertitel im GT60 powered by Pirelli gewinnen konnte, möchte ich in dieser Saison auch im Sprint-Cup ganz vorne mit dabei sein. Es wäre natürlich ein großer Traum, mir am Ende des Jahres einen Platz im Sichtungslehrgang für das GT3 Cockpit 2025/2026 sichern. Bis dahin ist allerdings ein weiter Weg. Ich werde jedoch zusammen mit meinem starken Teamgefährten Enrico alles geben, um am Ende ganz oben zu stehen.“

Enrico Förderer (Mercedes-AMG GT4): „2023 habe ich meine erste Saison überhaupt im Automobilsport bestritten. Dementsprechend galt es für mich erstmal Erfahrung mit dem Mercedes-AMG GT4 auf den verschiedenen Rennstrecken zu sammeln. Von Rennen zu Rennen habe ich immer mehr dazugelernt und konnte mich stetig steigern. 2024 möchte ich nun hierauf aufbauen. Ich freue mich sehr darüber, dass ich zusammen mit Joel angreifen kann und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Schnitzelalm Racing weiter fortgesetzt wird.“
Anzeige