Dienstag, 18. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
27.05.2024

Car Collection: Gute Leistungen in Spa blieben unbelohnt

Bei der dritten Runde der International GT Open Championship in Spa konnte das Team Car Collection Motorsport nur einen der drei angetretenen Porsche 911 GT3 R in die Punkte bringen. „Hash“ und Alex Fontana in der Startnummer 12 fuhren mit Rang sieben in der Klasse PRO-AM ihr erstes Punkteresultat in dieser Saison ein. Beide anderen Fahrzeuge wurden unverschuldet Opfer von Kollisionen und blieben so trotz guter Performance punktelos.

Auf der berühmten „Ardennen-Achterbahn“ in Spa-Francorchamps fand die dritte Runde der GT Open Championship statt, bei der das fünfte Saisonrennen ausgetragen wurde. Car Collection Motorsport trat wieder mit drei Porsche 911 GT3 R in dieser internationalen Meisterschaft an. Die Wetterbedingungen stellten die Teams und Fahrer wie üblich auf dieser Rennstrecke vor große Herausforderungen.

Anzeige
Die Speerspitze mit der Startnummer 15 und den beiden Pro-Fahrern Gustav Bergström und Nico Menzel konnten in den Zeittraining mit starken Rundenzeiten überzeugen und in der kombinierten Qualifikation auf den dritten Startplatz fahren. Leider war ihr Rennen bereits beendet, bevor es richtig begonnen hatte. Startfahrer Bergström wurde in der ersten Runde von einem übermotivierten Kontrahenten getroffen und aus dem Rennen geworfen. Diese Nullrunde bedeutet einen herben Rückschlag beim Kampf um die Meisterschaft, in der das Duo nun auf dem siebten Gesamtrang liegt.

Das Rennen für die Startnummer 7 mit den Fahrern Bashar Mardini und Tijmen van der Helm endete ebenfalls trotz starker Leistungen punktelos. Nach einem guten fünften Startplatz in der Klasse PRO-AM konnte Tijmen van der Helm bis zum Fahrerwechsel sogar die Klassenführung übernehmen. Sein Partner Mardini wurde dann in seinem Stint von einem Kontrahenten getroffen und in einen Dreher gezwungen. Der Verursacher erhielt dafür zwar eine Strafe, aber der Rückstand der #7 war dadurch so groß, dass die Punkteränge nicht mehr erreichbar waren.

Beim Porsche mit der #12 lief das Rennen dagegen besser. Von Startplatz 14 ins Rennen gegangen gelang den beiden Fahrern „Hash“ und Alex Fontana ein sauberes Rennen. Am Ende fuhr das Duo auf dem siebten Platz in der Klasse PRO-AM über die Ziellinie und sammelte so erstmals in der Saison Punkte. Für „Hash“ war es die erste Ankunft in den Punkterängen in dieser Meisterschaft.

Trotz dieses kleinen Rückschlags fokussiert sich das Team Car Collection nun voll auf die nächste Runde auf dem Hungaroring, wo man wie gewohnt wieder voll angreifen möchte.

Peter Schmidt, Teamchef: „Das war ein Wochenende zum Vergessen! Wir haben uns aber nichts vorzuwerfen, denn Mannschaft und Fahrer haben wieder eine tolle Leistung gezeigt. Dass man mehrfach unverschuldet in Unfälle verwickelt wird, ist daher mehr als ärgerlich. Schön, dass „Hash“ und Alex Fontana für ihre Anstrengungen belohnt wurden und erstmals Punkte eingefahren haben!“
Anzeige