Samstag, 13. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
28.03.2024

ADAC Formel 4 Junior Team startet an Ostern in die Saison 2024

Start frei für das ADAC Formel 4 Junior Team in der französischen FFSA Formel 4 Meisterschaft. Zum zweiten Mal stellt der ADAC ein Junior Team in der Nachwuchsserie, die an Ostern in Nogaro um Südwesten Frankreichs in die Saison startet. Mit Mathilda Paatz und Montego Maassen sind in der Saison 2024 zwei neue Gesichter am Start.

Am Osterwochenende fällt auf dem 3.636 Meter langen Paul Armagnac Circuit in Nogaro (Frankreich) der Startschuss zur neuen Saison der französischen Formel 4-Meisterschaft. Die Rennstrecke im Süden trägt eine lange Tradition und war im vergangenen Jahr sogar Schauplatz einer Etappe des weltberühmten Radrennens „Tour de France“.

Anzeige
Für die beiden Vertreter des ADAC Formel 4 Junior Team Mathilda Paatz (15, Köln) und Montego Maassen (16, Hofheim am Taunus) ist das Rennen eine Premiere im Formelrennwagen. Beide Rookie steigen aus dem Kartsport in die Formel 4 auf und blicken mit Spannung dem ersten Schlagabtausch entgegen.

„Die Vorfreude ist groß, aber auch die Nervosität“, erzählt Mathilda, die als einziges Mädchen im Starterfeld antritt. „Ich habe im Winter sehr viel gelernt und trainiert. Das möchte ich nun in den Rennen umsetzen, die Verhältnisse werden komplett anders sein als im Kart. In den Wintertest konnte ich schon einiges mitnehmen, nun hat das Warten ein Ende und es kann endlich losgehen“, führt die Förderpilotin der ADAC Stiftung Sport fort

Auch Montego hat sich einiges für seine erste Formel 4-Saison vorgenommen: „Meine Vorsaisontests verliefen vielversprechend, daran möchte ich anschließen. Auf Grund des Reverse-Grid ist es wichtig in den Top-Ten zu bleiben. Für mich liegt der Fokus darauf viel zu lernen und Erfahrungen zu sammeln. In der zweiten Saisonhälfte möchte ich mich auf den vorderen Rängen etablieren.“

In Nogaro warten auf das Duo insgesamt drei Rennen. Nach dem freien Training und Qualifying am Samstag, folgen Ostersonntag zwei Läufe, der Abschluss ist am Montag. Die Rennen haben jeweils eine Länge von 20 Minuten plus eine Runde.

Insgesamt umfasst der Rennkalender der französischen Formel 4-Meisterschaft sieben Veranstaltungen. Nach dem Auftakt in Nogaro, folgen Events in Ledenon (Frankreich) und der Traditionsstrecke im belgischen Spa-Francorchamps. Zur Saisonhalbzeit gastieren die Nachwuchspiloten im Rahmen des ADAC Racing Weekend auf dem Nürburgring. In der zweiten Hälfte folgen mit Magny-Cours, Dijon und Le Castellet ausschließlich Events in Frankreich.
Anzeige