Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WEC
10.07.2024

Toyota Gazoo Racing zurück in Brasilien

Alles auf Anfang: Toyota Gazoo Racing ist bereit für die Sechs Stunden von Sao Paulo und die zweite Saisonhälfte in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2024. Nach den 24 Stunden von Le Mans ist der Kampf um die WM-Krone neu entbrannt: Trotz des knapp verpassten Sieges liegt das Team vor dem fünften Saisonlauf in der Herstellerwertung gerade einmal zwölf Punkte hinter dem Führenden – Toyota hat den sechsten Titel in Folge damit weiterhin im Visier.

Auch Kamui Kobayashi und Nyck de Vries, die in Le Mans an der Seite des kurzfristig für Mike Conway eingesprungenen José María López Zweite wurden, bleiben in Schlagdistanz: Bei noch vier ausstehenden Rennen fehlen gerade einmal 17 Punkte zur Spitze. In Brasilien kehrt Conway, der sich von seinen bei einem Fahrradunfall zugezogenen Verletzungen erholt hat, als dritter Fahrer ans Steuer des Toyota GR010 Hybrid mit der Startnummer 7 zurück.

Anzeige
Das zweite Toyota Hypercar mit der Startnummer 8 pilotieren die amtierenden Weltmeister Sébastien Buemi, Brendon Hartley und Ryo Hirakawa, die in Le Mans mehr Runden in Führung lagen als jedes andere Fahrzeug – ein Dreher kurz vor Rennende machte jedoch alle Siegchancen zunichte.

In Sao Paulo wollen beide Fahrertrios in die Erfolgsspur zurückkehren: 2012 feierte Toyota auf dem nach dem gleichnamigen Rennfahrer benannten Autódromo José Carlos Pace seinen ersten WEC-Sieg mit Hybridantrieb – und das bereits im dritten Rennen nach der Rückkehr auf die Langstrecke. Zwei Jahre später sicherte sich das Team auf dieser Strecke den Herstellertitel.

Der 4,309 Kilometer lange, gegen den Uhrzeigersinn verlaufende Kurs ist nach zehnjähriger Abstinenz nun wieder im WEC-Kalender zurück. Die historische Strecke wurde 1940 eröffnet und ist seit den 1970er Jahren ein fester Bestandteil des internationalen Motorsportkalenders. Obwohl das erste WEC-Rennen in Interlagos erst 2012 stattfand, ist die Strecke seit den 1950er Jahren Austragungsort des Langstreckenrennens Mil Milhas Brasil (1.000 Meilen von Brasilien), das 2007 auch Teil der Le Mans Series als Vorläufer der heutigen Weltmeisterschaft war.

Die Action beginnt am Freitag (12. Juli) mit zwei 90-minütigen Trainingssessions. Die Startaufstellung wird am Samstag ab 15.10 Uhr Ortszeit (20.10 Uhr MESZ) in Qualifying und Hyperpole ausgefahren, das Rennen startet am Sonntag (14. Juli) um 11.30 Uhr (16.30 Uhr MESZ).

„Le Mans ist zwar noch nicht lange her, trotzdem haben wir unseren Blick direkt nach dem Rennen in die Zukunft gerichtet: Die zweite Saisonhälfte beginnt in Sao Paulo und wir konzentrieren uns jetzt voll auf den Kampf um die Weltmeisterschaft“, erklärt Kamui Kobayashi, der neben seiner Rolle als Fahrer auch als Teamchef agiert. „Mit unserem zweiten Platz in Le Mans haben wir uns in eine bessere Position gebracht, auch wenn der Rückstand immer noch eine Herausforderung ist. Wir sind mit unserem Toyota GR010 Hybrid noch nie in Interlagos gefahren und wissen daher nicht genau, was uns erwartet, aber ich bin sicher, dass es ein großer Kampf wird. Die brasilianischen Fans sind sehr enthusiastisch und werden eine besondere Atmosphäre schaffen.“
Anzeige