Mittwoch, 21. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
11.01.2024

Vorfreude bei ABT CUPRA FE auf den Saisonstart ist groß

Das Team ABT CUPRA FE steht in den Startlöchern und freut sich auf den Saisonstart der zehnten Formel-E-Saison am Samstag in Mexiko-Stadt (21 Uhr Mitteleuropäische Zeit). Formel-E-Pilot und Rückkehrer Lucas di Grassi erzielte im vergangenen Jahr in Mexiko sein bestes Saisonergebnis und wurde dort bereits zweimal zum Sieger gekürt. Dementsprechend hoffnungsvoll blickt das Team auf das erste Rennen der neuen Saison. Alles über das zurückgekehrte Familienmitglied, die CUPRA Formel-E-Rockstars und den perfekten Ort für den Saisonauftakt.

Für Lucas di Grassi könnte jedes einzelne der 16 Formel-E-Rennen der neuen Saison in Mexiko stattfinden. „Es wäre ein Traum, wenn die Saison aus 16 Rennen in Mexiko bestehen würde. Völlig egal, ob wir Autos tauschen oder einen zusätzlichen Boxenstopp machen mussten, einen Unfall hatten oder von hinten gestartet sind – am Ende haben wir hier immer einen Pokal mitgenommen“, sagt der Rennfahrer. Sportlich waren sowohl er als auch das ABT-Team in Mexiko meist sehr erfolgreich.

Anzeige
Lucas di Grassi holte mit einem dritten Platz beim Auftakt im vergangenen Jahr sein bestes Saisonergebnis. Der Brasilianer gewann das Rennen in Mexiko-Stadt bereits zweimal – in der Saison 2016/17 und 2018/19. Die Strecke liegt dem 39-Jährigen offenbar, aber auch das Drumherum gefällt dem Formel-E-Weltmeister von 2016/17. „Wir Fahrer werden hier wie Rockstars behandelt. Die Fans sind so enthusiastisch wie nirgendwo anders auf der Welt – der perfekte Ort für den Saisonauftakt.“

Unterstützung bekommen Lucas di Grassi und Nico Müller am Wochenende aus dem CUPRA Vorstand. Dr. Werner Tietz, Vorstand für Forschung und Entwicklung, und Markus Haupt, Vorstand für Produktion und Logistik, sind persönlich vor Ort, um die besondere Atmosphäre zu genießen und dem Team Rückhalt zu geben. Auch für Teamchef Thomas Biermaier ist es ein besonderes Rennen: „Der Auftakt in eine neue Saison, dann auch noch mit den fantastischen Fans in Mexiko und dem 100. Rennen für unser Team – die Vorfreude auf die neue Saison ist groß.“

Die sportliche Zielsetzung ist klar. Nach der von Herausforderungen geprägten vergangenen Saison will man einen klaren Schritt nach vorne machen. „Wir wollen 2024 konstant punkten und vielleicht hier und da für eine Überraschung sorgen“, sagt Biermaier. „Die Mannschaft ist nahezu komplett gleich geblieben, mit Lucas ist ein langjähriges Mitglied unserer Familie zurückgekehrt – wir alle sind heiß auf Mexiko und die gesamte Saison mit ihren alten und neuen Locations.“

Neben der Rückkehr des langjährigen Familienmitglieds Lucas di Grassi liegen die Hoffnungen weiterhin auf den Schultern von Nico Müller. Der hatte sich im vergangenen Jahr in eben jener Körperregion eine Verletzung zugezogen. Der Schweizer konnte seine Läsion allerdings rechtzeitig auskurieren. „Ich habe in den vergangenen Monaten hart trainiert, um nach meiner Schulterverletzung wieder fit zu werden, das ist mir gelungen und sogar noch ein bisschen mehr. Ich bin bereit und freue mich auf den Saisonstart.“

Für einen perfekten Saisonstart wurde alles getan: Im Oktober beim Test in Valencia fuhr das Team ABT CUPRA 500 Runden und circa 1.600 Kilometer und sammelte so zahlreiche Daten, um das Auto weiterzuentwickeln. Vor Weihnachten stiegen Lucas di Grassi und Nico Müller dann in den Team-eigenen Simulator in Kempten, um sich speziell auf Mexiko vorzubereiten. „Wir wollen möglichst immer unter den ersten zehn oder sogar unter den ersten sechs landen und mit etwas Glück einen Podiumsplatz erreichen. Es wäre fantastisch, wieder dort oben zu stehen“, sagt Lucas di Grassi.
Anzeige