Montag, 27. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
15.04.2024

Sieg und WM-Führung für Pascal Wehrlein, Jake Dennis punktgleich

Pascal Wehrlein vom TAG Heuer Porsche Formel-E-Team feierte am Sonntag seinen zweiten Formel-E-Saisonsieg nach Mexiko. Der Deutsche liegt damit wieder an der Spitze der WM, nachdem er im Samstagsrennen außerhalb der Punkte ins Ziel gekommen und in der Tabelle zurückgefallen war. Er führt punkgleich vor Jake Dennis im Kunden-Porsche von Andretti Formula E, der bis dato einen Saisonsieg holte. Mit Wehrlein als Sieger und Dennis als Zweitplatziertem erreichten am Sonntag zwei Porsche 99X Electric das Podest.
 
Wehrleins Teamkollege António Félix da Costa startete vom Ende des Feldes, kämpfte sich bis auf den elften Platz vor und fiel wegen eines beschädigten Frontflügels wieder zurück. Er landete auf Platz 19. Eine Position vor ihm beendete Norman Nato im zweiten Kunden-Porsche den WM-Lauf in Italien.

Beim sechsten Saisonrennen am Samstag, dem Debüt der WM in Misano, feierte António Félix da Costa seinen ersten Sieg des Jahres. Im Rahmen einer technischen Kontrolle des Automobil-Weltverbandes FIA verlor er diesen jedoch nachträglich – der Portugiese wurde disqualifiziert. Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team erklärte kurz nach Verkündung der Disqualifikation die Absicht, gegen die Entscheidung der FIA Berufung einzulegen, und evaluiert seitdem weitere Schritte. Jake Dennis rückte im Zuge der Disqualifikation auf Platz zwei vor, Norman Nato auf Platz acht. Pascal Wehrlein landete auf Platz 16 – eine Berührung warf ihn weit zurück.
 
Außerdem absolvierte die Formel E in Misano eine zusätzliche Trainingssitzung: Rookie-Fahrer bekamen die Gelegenheit, Erfahrung am Steuer der Elektrorennwagen zu sammeln. Für das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team griff der australische Werksfahrer Matt Campbell ins Lenkrad.
 
Florian Modlinger, Gesamtprojektleiter Formel E: „Das war ein sehr herausforderndes Wochenende – mit zwei Rennen, die auf der Strecke jeweils mit einem Porsche-Sieg endeten. Leider wurde uns am Samstag der Sieg genommen. Schade für António, der sich eindrucksvoll zurückgemeldet hat. Der Erfolg von Pascal heute war wieder eine exzellente Mannschaftsleistung mit einer Strategie, die Pascal perfekt umgesetzt hat, ähnlich wie gestern António. Stark war auch die Leistung von Jake Dennis, der mit dem Andretti-Team zweimal auf dem Podium stand – Gratulation!"
 
Pascal Wehrlein, Porsche-Werksfahrer (#94): „Ich bin sehr glücklich über meinen zweiten Saisonsieg. Anfangs war es ein etwas chaotisches Rennen, aber gegen Ende entwickelte sich ein großartiger Kampf um die Spitze und den Sieg. Danke an das Team für das tolle Auto! Für mich ist heute ein sehr spezieller Tag, weil meine Familie und viele Freunde an der Strecke waren. Direkt vor ihren Augen zu gewinnen, macht diesen Sieg zu etwas ganz Besonderem.“
 
António Félix da Costa, Porsche-Werksfahrer (#13): „Das war ein hartes Wochenende für uns. Wir hätten so viel mit nach Hause nehmen können, jetzt verlassen wir Misano mit leeren Händen. Das Positive ist, dass wir das ganze Wochenende schnell waren und eigentlich beide Rennen gewonnen haben. Ich freue mich auf Monaco – ein tolles Rennen, das ich schon gewonnen habe.“
Anzeige