Dienstag, 18. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
06.06.2024

Christian Engelhart reist mit Top-Ten-Platz im Rücken nach Zandvoort

Von der östlichen Strecke im DTM-Kalender geht es für Christian Engelhart direkt weiter an den westlichsten Punkt Europas und im Kalender der Tourenwagenserie. Der Starnberger reist zum Rennwochenende in Zandvoort mit einem weiteren Top-Ten-Platz im Gepäck.

Die Bedingungen in der Lausitz waren schonmal eine gute Vorbereitung für den erfahrenen Lamborghini-Werksfahrer. Christian Engelhart konnte dabei wieder einmal sein Können bei nassen Bedingungen unter Beweis stellen und holte für sein Grasser Racing Team einmal mehr einen Platz in den Top-Ten.

„Es war ein verrücktes Wochenende. Wir hatten eine gute Pace im ersten Rennen in der Lausitz, nur eben nicht das Glück am Ende auf unserer Seite. Es war definitiv viel mehr drin. Wir haben mit dem Zeitpunkt für den Boxenstopp die richtige Entscheidung getroffen und waren sehr gut unterwegs. Mit Platz neun haben wir trotzdem noch gute Punkte mitgenommen.“

Anzeige
Mit diesem Ergebnis im Gepäck geht es nun an die Nordseeküste westlich von Amsterdam. Zandvoort, eine Formel-1-Rennstrecke, die seit jeher Bestandteil der DTM ist, hat ihre eigenen Herausforderungen: die berühmte Tarzanbocht in Kurve 1, die zwei Steilkurven und vor allem Wind und Sand.

„Das wird anspruchsvoll, aber ich habe ausreichend Erfahrungen und auch gute Erinnerungen an die Strecke. Wichtig ist, dass wir als Team wieder eine gute Arbeit und Vorbereitung haben. Alles Weitere sehen wir dann, wie die Bedingungen sind und das Wetter mitspielt.“

Start in den Dünen der Nordsee ist bereits am Freitag mit dem Qualifying. Und auch die Rennzeiten werden sich vom normalen Zeitplan unterscheiden. Samstag wird um 13.30 Uhr gestartet und am Sonntag geht es bereits um 16.30 Uhr los.
Anzeige