Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
05.07.2024

Finn Zulauf im ersten Training vorne

Porsche-Pilot Finn Zulauf markierte im ersten freien Training der ADAC GT4 Germany auf dem Norisring die Bestzeit. Markenkollege Simon Birch knapp geschlagen.

Das dritte Rennwochenende der ADAC GT4 Germany 2024 hat begonnen. Schauplatz ist der Norisring. Auf der Strecke in Nürnberg war die Sportwagen-Serie des ADAC zuvor noch nicht unterwegs, insofern war die Vorfreude im Fahrerlager natürlich groß. Im ersten freien Training am Freitagmorgen ging es gleich richtig eng zur Sache. An der Spitze des Klassements lag am Ende Finn Zulauf (19/Königstein im Taunus), der den 2,162 Kilometer langen Kurs im Porsche 718 Cayman GT4 von AVIA W&S Motorsport in 53,938 Minuten umrundete.

Anzeige
„Es ist natürlich klasse, auf der neuen Strecke gleich mit einer Bestzeit loszulegen. Das gibt direkt ein gutes Gefühl für den Rest des Wochenendes“, so Zulauf, der sich das Cockpit mit Josef Knopp (20/CZE) teilt. „Mit den Leitplanken direkt am Streckenrand benötigt man auch eine gute Portion Vertrauen. Insgesamt ist die Strecke sehr interessant – teilweise aber auch etwas welliger als erwartet.“

Mit einem Rückstand von knappen 0,153 Sekunden ging Platz zwei der Session an die Markenkollegen Simon Birch (17/DNK) und Denny Berndt (19/Berlin, beide Razoon - more than Racing). Hier drehte der Däne Birch mit 54,091 Minuten die schnellste Runde. Deren Razoon - more than Racing-Teamkollegen Diego Stifter (20/ITA) und Maxi Tarillion (19/AUT, beide Razoon - more than Racing) belegten mit 0,175 Sekunden Rückstand den dritten Platz. Dieses Duo hatte die Session lange Zeit angeführt und wurde erst ganz zum Schluss an der Spitze abgefangen.

Platz vier sicherten sich Ferdinand Winter (20/Grafenrheinfeld) und Ivan Ekelchik (27, beide Wimmer Werk Motorsport) in einem weiteren Porsche, die 0,252 Sekunden zurücklagen. Die Top-Fünf komplettierten Max Kronberg (37/Singapur) und Hendrik Still (36/Kempenich, beide ebenfalls AVIA W&S Motorsport).

Am Freitag folgt um 13:15 Uhr noch das zweite freie Training der ADAC GT4 Germany auf dem Norisring – und ab 17:20 Uhr bereits die Qualifikation für Lauf eins am Samstag. „Wir peilen an diesem Wochenende auf jeden Fall Plätze auf dem Podium an und möchten so viele Punkte wie möglich holen“, so Finn Zulauf. „Das Auto fühlt sich gut an.“
Anzeige