Samstag, 2. März 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Wintersaison
23.11.2023

FM Racing holt Sieg bei RMC Winter Cup in Kerpen

 Zum Saisonabschluss der RMC Germany ging das FM Racing Team mit drei Fahrern in drei Klassen beim RMC Winter Cup an den Start. Dabei kämpften neben dem Neuling im Team Sebastian Brand (Mini) mit Maximilian Eckl (Senior) und Bastian Krapoth (DD2 Masters) um die Podestplätze. Den Tagessieg in der DD2 Masterswertung sicherte sich Bastian Krapoth bei winterlichen Bedingungen.
 
Als Neuzugang im FM Racing Team konnte Sebastian Brand nach soliden Trainings im Qualifying bereits mit Position 6 auf sich aufmerksam machen. Leider entschied man sich im ersten Wertungslauf für Slicks auf abtrocknender Strecke und musst deshalb einige Kontrahenten ziehen lassen. Dennoch konnte er das Rennen trotz Spoilerstrafe auf Position 10 beenden. Im zweiten Wertungslauf konnte er sich mit einigen sehenswerten Überholmanövern bis auf Position 7 nach vorne arbeiten und damit einen gelungenen Einstand im Team feiern.

Im international gut besetzten Seniorfeld ging Maximilian Eckl an den Start. Nach einem durchwachsenen Qualifying mit Position 18 auf nasser Strecke musste er im ersten Wertungslauf seine ersten Runden auf trockener Fahrbahn auf der für ihn noch unbekannten Strecke absolvieren. Dabei konnte er, trotz der kurzen Eingewöhnungsphase, sein Können unter Beweis stellen und sich zweimal einen soliden 13. Platz sichern.

Anzeige
Bastian Krapoth setzte im Zeittraining mit Position 1 in der Mastersklasse sowie dem zweiten Platz in der nationalen DD2 Wertung ein Ausrufezeichen auf nasser Fahrbahn. In den beiden Wertungsläufen konnte er bei trockenen Witterungsbedingungen jeweils den ersten Platz in der DD2 Mastersklasse einfahren. Zusätzlich sicherte sich im gemeinsam startenden DD2 Feld mit 5 kg mehr sensationell die Positionen 5 und 6.
 
„Das war alles in allem eine sehr gut organisierte und voll besetzte Veranstaltung. Wir konnten in allen drei Klassen viele Erfahrungen sammeln und einige gute Leistungen zeigen. Die witterungsbedingten Umstände machten uns das Leben natürlich nicht unbedingt einfacher, was sich besonders bei Maximilian Eckl auf einer noch unbekannten Strecke zeigte. Dennoch war dies vor allem für die neue Saison durchaus ein gelungener Test. Der Sieg in der DD2 Mastersklasse und die allgemeine Leistung machen da natürlich Lust auf mehr“, resümierte Teammanager Max Fleischmann nach dem Wochenende.
Anzeige