Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
09.10.2023

Happy End: SCHERER SPORT PHX siegt beim Finale

Perfektes Saisonfinale: Mit der Pole-Position, der schnellsten Rennrunde und einem Sieg von Frank Stippler (48/Bad Münstereifel) und Christopher Mies (34/Heiligenhaus) beendete Scherer Sport PHX die Saison 2023 in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS).

Bereits im Qualifying für den neunten und letzten Saisonlauf zahlte sich die Erfahrung von Scherer Sport PHX in der „Grünen Hölle“ aus: Stammfahrer Frank Stippler ging frühzeitig auf die Strecke und setzte eine Zeit von 7.53,935 Minuten. Als kurz darauf eine längere Leitplankenreparatur nötig wurde, konnten weder die Fahrercrew des blau-weißen Audi R8 LMS #5 noch ihre Mitbewerber diese Zeit unterbieten und Scherer-Markenbotschafter Stippler erzielte seine fünfte Pole-Position der Saison. 

Anzeige
Im Rennen ging Startfahrer Stippler sofort in Führung und verteidigte seine Spitzenposition bis zu den ersten Boxenstopps. Zur Halbzeit des Rennens übergab der Routinier das Cockpit des Audi R8 LMS an Christopher Mies, der kurzfristig beim Finale für Stammfahrer Vincent Kolb eingesprungen war. Nach 29 Rennrunden überquerte Mies schließlich mit 46 Sekunden Vorsprung als souveräner Sieger die Ziellinie. 

„Vielen Dank an Christian Scherer und Ernst Moser, dass ich beim letzten Rennen dabei sein durfte“, sagte Christopher Mies. „Dieses Rennen hat mir wahnsinnig Spaß gemacht. Ich hatte den Sieg eigentlich so nicht erwartet, denn ich bin zuletzt bei den 24h Nürburgring auf der Nordschleife gefahren. Aber dieses Auto war einfach mega.“

„Es war ein tolles Saisonfinale bei perfektem Rennwetter mit einem starken Starterfeld mit vielen Werksfahrern. Für uns ging bei diesem Rennen eine Ära zu Ende“, sagte Frank Stippler. „Denn es war der letzte Einsatz für Ernst Moser, der diese Mannschaft 1999 gegründet hat. Wir haben in den letzten 15 Jahren viele Erfolge zusammen gefeiert. Deshalb waren Chris (Mies) und ich uns einig, dass wir Ernst zum Abschied einen Sieg schenken wollten. Wir haben alles dafür gegeben und es ist uns geglückt.“

„Unser Ziel für das Saisonfinale war, in diesem Rennen einfach alles richtig zu machen. Und das ist uns gelungen“, freute sich Ernst Moser. Der langjährige Teamchef geht nach dieser Saison in den Ruhestand. „Ein großes Lob an die Mannschaft und natürlich die beiden Fahrer. Für mich war es ein ganz besonderes letztes Rennen.“

„Ich bin mega happy mit dem Ergebnis, vor allem freue ich mich für das gesamte Team. Nach dieser nicht einfachen Saison tat der Sieg im Saisonfinale sehr gut und wir gehen positiv in die Winterpause“, sagte Teamchef Christian Scherer. „Ich möchte mich herzlich bei der ganzen Mannschaft, vor allem auch bei Ernst (Moser) und den Fans bedanken. Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder.“
Anzeige