Montag, 6. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
18.01.2023

Mathilda Paatz gehört zum „Motorsport Team Germany“-Förderkader

Nach einer starken Saison 2022, in der Mathilda Paatz zahlreiche Höhepunkte setzte und sich auf internationaler Bühne beweisen konnte, stehen die Zeichen für 2023 auf Angriff. Die Kölnerin startet künftig für DPK-Racing, dem Nachwuchsteam von F1-Weltmeister Fernando Alonso, bei den Rennen der Europa- und Weltmeisterschaft. Darüber hinaus darf sich das „Speedgirl“ über eine wichtige Unterstützung freuen: Mathilda Paatz gehört ab sofort zum „Motorsport Team Germany“ von ADAC Stiftung Sport und dem Deutschen Motorsport Bund (DMSB), einer der wichtigsten Nachwuchsförderungen im internationalen Motorsport.

Im vergangenen Jahr haben der DMSB, der als Motorsport-Spitzenverband im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für die nationalen Spitzenkader verantwortlich ist, und die ADAC Stiftung Sport ihre erfolgreichen Talentförderungen zusammengelegt. Im sogenannten „Motorsport Team Germany“ werden die besten Motorsporttalente Deutschlands gefördert. Sie erhalten Unterstützung in unterschiedlichen Bereichen, beispielsweise bei Fitness und Mentaltraining, Sponsoring und Medienarbeit, aber auch in Hinblick auf die Technik der Rennfahrzeuge.

Anzeige
In der Vergangenheit waren die Förderprogramm hilfreiche Sprungbretter für junge Motorsportler. Auch Sebastian Vettel, Nico Hülkenberg oder Rene Rast gehörten einst zu den Förderpilotin der ADAC Stiftung Sport. Für die Saison 2023 wurden 33 Sportler*innen im Alter zwischen zwölf und 23 Jahren aufgenommen, darunter auch Mathilda Paatz. Bereits im vergangenen Jahr hinterließ die Schülerin bei einem Gastspiel im „Motorsport Team Germany“ einen starken Eindruck. Die 14-Jährige vertrat Deutschland bei den FIA Motorsport Games in Südfrankreich. In der Kategorie „Karting Sprint Junior“, in der die 30 besten Sportler*innen ihres Landes am Start waren, erreichte die Rheinländerin nach einem guten Finalrennen den 13. Platz. Zudem startete Paatz für Deutschland in der FIA Karting Academy Trophy.

„Ich bin stolz, dass ich in den Kader des Motorsport Team Germany berufen wurde“, strahlte Mathilda Paatz bei der öffentlichen Vorstellung des Förderkaders im Rahmen des ADAC Supercross in Dortmund. „Die gesamte Förderung unterstützt mich in meiner Entwicklung und wird mir bei meiner Karriere mit Sicherheit helfen. Es ist wichtig, auch abseits der Rennstrecke das notwendige Handwerk, etwa Medienarbeit sowie Fitness und Mentaltraining, zu erlernen. Mein Ziel ist es, Profi-Motorsportler zu werden, daher ist die Unterstützung durch die ADAC Stiftung Sport und den DMSB von großer Bedeutung!“

Die Saison 2023 wird für Mathilda Paatz, die aus der OK-Junioren-Klasse zu den OK Senioren aufsteigt, richtungsweisend. Die Förderpilotin vom Deutschen Sportfahrerkreis startet in diesem Jahr für DPK-Racing, dem Nachwuchsteam von Formel-1-Pilot Fernando Alonso, und wird an wichtigen Rennen der FIA Kart Welt- und Europameisterschaft teilnehmen. Darüber hinaus wird Paatz in der Champions of the Future Euro Series starten.

Parallel dazu richtet die 14-Jährige einen Fokus auf den Formelsport. Bereits im März wird sie auf dem Nürburgring die ersten Testfahrten in der Formel 4 absolvieren. „Ich freue mich auf eine spannende Saison“, strahlt Mathilda Paatz. „Die ersten Testfahrten bei den OK Senioren verliefen sehr erfolgversprechend und ich bin motiviert, in diesem Jahr weitere Fortschritte zu erzielen. Gleichzeitig bin ich gespannt, wie die ersten Schritte im Formelauto laufen. Es wird eine spannende Saison, in der ich wieder einmal beweisen möchte, dass Frauen im Rennsport kein schmückendes Beiwerk sind!
Anzeige