Donnerstag, 30. November 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
09.04.2023

DSK-Nachwuchsförderung 2023: sechs schnelle Talente am Start

Mit sechs jungen und hoffnungsvollen Talenten startet die DSK-Nachwuchsförderung in die Saison 2023. Die mit rund 13.000 Mitgliedern größte Vereinigung von aktiven Motorsportlern und Fans unterstützt die Fahrer:innen mit insgesamt 90.000 Euro. 

„Der Einstieg in den Motorsport ist für viele Talente schwierig, denn häufig fehlt es an finanziellen Mitteln“, sagt DSK-Geschäftsführer Daniel Neubauer. „Wir möchten unseren jungen Mitgliedern mit der DSK-Nachwuchsförderung unter die Arme greifen und ihnen neue Perspektiven öffnen. Das Geld ist dabei ein wichtiger Aspekt, bei Weitem aber nicht der einzige. Die sechs jungen Pilot:innen erhalten über unser Netzwerk und unsere Mitglieder weitere Hilfestellungen wie Know-How und wertvolle Kontakte. Last but not least werden ihre sportlichen Aktivitäten durch unser Media-Team begleitet und einer breiten Masse zugänglich gemacht.“

Anzeige
Der DSK-Kader umfasst in der Saison 2023 sechs junge Nachwuchstalente aus den Sparten Kart-, Rundstrecken- und Rallyesport. Der jüngste im Bunde ist Elia Weiß mit gerade einmal 13 Jahren. 2019 stieg er in den Kartsport ein und startet aktuell im ADAC Kart Masters. Nur wenig älter sind Matti Klasen und Mathilda Paatz mit 14 Jahren. Beide sind ebenfalls im Kartsport aktiv. Auch Klasen startet im ADAC Kart Masters, Paatz hingegen orientiert sich bereits international. Jüngst war die Kölnerin in der FIA Kart Europameisterschaft mit von der Partie. Ihr klar gestecktes Ziel ist die Formel 1.

Dem Rundstreckensport haben sich Linus Hahne (18) und Alexander Schneider (23) verschrieben. Ersterer startet 2023 in seinem dritten Jahr im ADAC Tourenwagen-Juniorcup. Auch einen GT4-Test hat er bereits absolviert. Schneiders große Leidenschaft ist die Nürburgring Nordschleife und sein großes Ziel das 24h-Rennen am Nürburgring.

In die Fußstapfen seines berühmten Vaters Armin tritt Fabio Schwarz. Der 18-Jährige hat früh erste große Erfolge im Rallye-Sport eingefahren und gewann unter anderem die Hunsrück Junior Rallye und die Bad-Schmiedeberge Rallye. Selbst in der Deutschen Rallye Meisterschaft fuhr er schon Erfolge ein. 2023 bestreitet er unterschiedliche Meisterschaften, um gleich in mehrfacher Hinsicht Erfahrungen zu sammeln.

Junge Talente konnten sich Ende vergangenen Jahres für die DSK-Nachwuchsförderung bewerben. Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen entschied das Präsidium, welche Pilot:innen 2023 in den Genuss der Förderung kommen. Das Projekt ist langfristig ausgelegt und soll auch in den kommenden Jahren Fahrer:innen unter 24 Jahren aus unterschiedlichen Disziplinen den Weg in den Motorsport ebnen. Die Fördersumme in Höhe von 90.000 Euro hat der DSK über Partner generiert und stammt nicht aus Mitgliedsbeiträgen.
Anzeige