Mittwoch, 21. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
25.05.2023

Ampfing-Sieg für RMW Motorsport

Mit einem Fahrerduo startete RMW Motorsport am vergangenen Wochenende beim zweiten Lauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup im bayerischen Ampfing und lieferte eine bärenstarke Vorstellung ab. Im hochkarätigen Fahrerfeld der X30 Senioren gehörte das Koblenzer Rennteam zu den Spitzenreitern und ergatterte mit Felix Wischlitzki schließlich den hart umkämpften Tagessieg.
 
Nur eine Woche nach dem Auftaktevent des ADAC Kart Masters ging es für RMW Motorsport bereits weiter zur nächsten Station im diesjährigen Rennkalender. Im Fokus lag diesmal der anspruchsvolle Schweppermannring in Ampfing. Zwei Schützlinge stellten sich auf dem 1.063 Meter langen Kurs den Herausforderungen im 35-köpfigen Feld der X30 Senioren und absolvierten damit ihre Generalprobe für das bevorstehende Event des überregionalen ADAC Championats Anfang Juni.
 
Eine grandiose Leistung unterstrich dabei RMW-Pilot Felix Wischlitzki. Der X30-Routinier war in Ampfing von Beginn an auf Top-Kurs unterwegs und zählte nach Rang drei im Zeittraining früh zu den Siegesaspiranten. Dieser Rolle wurde der Bayer in den anschließenden Rennen mehr als gerecht. Im ersten Durchgang mischte Felix konsequent an der Spitze mit und kämpfte um den Sieg. Als Zweitplatzierter setzte der Tony Kart-Fahrer nach 18 Rennrunden das erste Statement. Doch damit nicht genug: Im zweiten Lauf übernahm der erfahrene Rennfahrer direkt am Start die Führung, gab diese bis zum Fallen der Zielflagge nicht mehr her und feierte damit am Ende einen großen Erfolg.
 
Daneben ging Kevin Wagner erstmalig unter der Bewerbung von RMW Motorsport bei den X30 Senioren auf die Reise und legte prompt einen erfreulichen Einstand hin. Mit der achtschnellsten Zeit im Qualifying präsentierte sich der Kartpilot aus Wetter direkt auf Augenhöhe mit der hochklassigen Konkurrenz. Auch in den Rennen setzte Kevin daraufhin seinen guten Auftakt fort und etablierte sich in den Top-Ten. Das Ziel überquerte der RMW-Repräsentant auf den Plätzen sieben respektive zehn und zeigte damit die nötige Pace für die Spitzenränge.
 
Die Freude war am Abend nach der Siegerehrung groß. „Das war eine super Leistung unserer beiden Piloten. Felix hat heute einen mega Job gemacht. In den Rennen hat er einen kühlen Kopf behalten und bis zum Schluss starke Nerven bewiesen. Auch Kevin hat bei seinem ersten Einsatz in unseren Reihen eine tolle Steigerung hingelegt und ebenfalls das Potential unseres Pakets verdeutlicht. Nun können wir gespannt in Richtung des bevorstehenden ADAC Kart Masters-Events blicken – dort gilt es definitiv unsere Performance dieses Wochenendes zu wiederholen“, strahlte Teamchef Michael Wangard am Abend.
 
Nach einer kurzen Pause steht vom 09.-11. Juni wieder der Weg zum Schweppermannring nach Ampfing auf der Agenda von RMW Motorsport. In dann wieder größerer Zusammensetzung geht die Mannschaft erneut auf Punktejagd in der renommierten Rennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt.
Anzeige