Mittwoch, 27. September 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
05.09.2023

Central European Rally: Zahlen, Daten, Fakten

Die Central European Rally, die vom 26. – 29. Oktober im Dreiländereck Deutschland–Österreich–Tschechien stattfindet, geht mit einem riesigen organisatorischen Aufwand an den Start. Hier die wichtigsten Fakten rund um diesen Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft, der erstmal in der Geschichte der WRC in drei Ländern stattfindet und damit drei europäische Regionen sportlich miteinander verbindet.

Route (Gerundete Zahlen, Stand vorläufig)

  • 1.670 km beträgt die Gesamtdistanz der CER
  • 313 km werden auf insgesamt 18 Wertungsprüfungen auf Bestzeit gefahren.
  • 27,8 km ist die Distanz der längsten Wertungsprüfung (WP Mühltal, Österreich am Samstag).
  • 3 Europäische Länder werden bei der CER passiert – das ist eine Premiere im WRC-Kalender. Für die insgesamt 18 WPs werden 3 Strecken (inkl. Shake-down) in Deutschland, 3 Strecken in Österreich und 5 Strecken (davon 2 Super Special Stages) in Tschechien abgesteckt.

Sicherheit

  • 1.700 Marshals sind an den Wertungsprüfungen für die Sicherheit zuständig.
  • 45 Marshals sorgen im Servicepark für Sicherheit und geregelte Abläufe
  • 8 MIC (Medical Intervention Cars) stehen jeden Tag an den WPs bereit, um verunfallte Teilnehmer im Notfall umgehend und fachkundig medizinisch Hilfe leisten zu können.
  • 14 Rettungswagen mit rund 44 medizinischen Einsatzkräften (Sanitäter und Notärzte) sorgen an jedem Rallyetag bei den WPs und im Servicepark für Hilfe in medizinischen Notfällen
  • 14 Feuerwehr-Fahrzeuge mit Dutzenden von Angehörigen der freiwilligen und hauptberuflichen Feuerwehren in der Region stehen im Brandfall an den WPs bereit.
  • Ca. 34.000  Meter „Zwiebelsäcke“ werden als mobile Absperrungen verwendet, um z. B. Zuschauerzonen deutlich zu kennzeichnen.
  • Ca. 80.000 Meter Absperrband ordert die Rallye, um den Besuchern den richtigen Weg zu weisen. Wie die meisten verwendeten Materialen stammen sie von lokalen Zulieferern und werden aus Recycling-Material hergestellt.
  • 2.400 Personen sind rund um die WPs im Einsatz, z. B. als Einweiser auf den Parkplätzen, Besucher-Shuttle-Fahrer und in anderen Funktionen

Organisationsteam

  • 12 Personen bilden den engen Kern des Orgateams, das sich seit Ende 2022 um die Vorbereitung aller Details für den WM-Lauf kümmert.
  • 16 Personen umfasst das Team der Rallyeleitung, die als zentrales Steuerungsgremium die CER während der Veranstaltungswoche lenkt.
  • 170 Personen sind in der erweiterten Organisation tätig – zu ihnen gehören etwa die Sportkommissare, die Technischen Kommissare der DEKRA, Helfer im Scrutineering, der Papierabnahme etc.
  • 25 Fahrzeuge mit Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb setzt die Rallyeorganisation für Transporte und Fahrten ein

Nachhaltigkeit

  • 2 – 3 große Müllstationen an jedem Zuschauerpunkt dienen einer sorgfältigen Mülltrennung
  • Rund 50C ateringbetriebe sind im Servicepark und an den Wertungsprüfungen für das leibliche Wohl zuständig. Dabei setzen alle Beteiligten auf die Verwendung von Recycling- bzw. Pfandgeschirr.
  • 9 besondere Ehrenpreise ordert die CER für die erfolgreichsten Rallyeteams , die in lokalen Werkstätten von Menschen mit Behinderung produziert werden.
  • 100 Dokumententaschen für die Rallyeteams lässt die CER aus ausrangierten Werbebannern produzieren.
Anzeige