Donnerstag, 29. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Grand Finals
06.12.2023

Gute Ergebnisse für Deutschland am zweiten Trainingstag

Tag 2 auf dem Bahrain International Karting Circuit in Sakhir in Bahrain und erneut ging es auf der Wüstenstrecke im Rahmen der Rotax MAX Challenge Grand Finals 2023 rund. Der zweite Trainingstag, der erst nach 21 Uhr Ortszeit endete, bot den rund 400 Fahrerinnen und Fahrern noch einmal die Möglichkeit, sich für die Qualifikationsphase vorzubereiten. Auch das deutsche Team konnte sich nochmal in Stellung bringen und mit guten Ergebnissen aufwarten.
 
Das deutsche Teamküken, Max Moor (C4-Racing), erlebte einen gemischten Dienstag: Ein Fünfter und ein 21. Platz standen für den Youngster am Ende des Tages zu Buche. Bei den älteren Minis konnte Maxim Becker (C4-Racing) zweimal als Sechster überzeugen. „Klassenkamerad“ Niklas Cassarino (Nees Racing) wurde 15. und Neunter.
 
Junior Hannes Ueberfeldt (Kraft Motorsport) bestätigte seine konstant gute Leistung vom Vortag mit den Positionen 12, 5 und 14. Eine ähnliche Bilanz konnte Austin Lee (Strawberry Racing) bei den Senioren erzielen. Er schloss den Tag mit den Plätzen 3, 15 und 14 ab.
 
Ein sicherer Top-Ten-Kandidat war Denis Thum (Kraft Motorsport) im DD2 Masters. In allen Sitzungen war er schnell unterwegs und konnte sich als bestes Ergebnis einen fünften Rang sichern. Durchwachsen verlief der zweite Trainingstag bei den deutschen DD2-Piloten Lediglich in einer Session konnten Jannik Jakobs und Lukas Hartmann (beide Kraft Motorsport) als Zwölfter bzw. 15. ihre Performance unter Beweis stellen, während die weiteren Resultate hinter den Erwartungen blieben.
 
Die deutschen E-Kart-Racer konnten auch am zweiten Trainingstag überzeugen. Andreas Matis (3G Racing) belegte die Plätze drei und vier im E20 Masters, während Mats Johan Overhoff (Dörr Motorsport) als Dritter und Trainingsschnellster bei den E20 Senioren überzeugen konnte.
 
Am heutigen Mittwochvormittag warten weitere Trainingssessions auf die Teilnehmer*innen, bevor am Nachmittag die Qualifikationsphase eröffnet wird.
 
Für alle Daheimgebliebenen werden die Rotax MAX Challenge Grand Finals live übertragen. Auf der offiziellen Webseite gibt es nicht nur ein Live-Timing und alle Ergebnisse, sondern auch eine packende TV-Übertragung aller Geschehnisse.
Anzeige