Donnerstag, 23. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RMC Cup Series
16.08.2023

Mats Overhoff holt Belleben-Podestplatz unter besonderen Bedingungen

Nur eine Woche nach seiner erfolgreichen Tourenwagen-Premiere im Rahmen des NXT Gen Cups auf dem Nürburgring griff Motorsportler Mats Overhoff am vergangenen Wochenende wieder in das Lenkrad seines Rennkarts. Im sachsen-anhaltischen Belleben kämpfte der Rennfahrer beim Nachtrennen der Rotax MAX Challenge Cup Series um die Positionen und überzeugte: Mit einer grandiosen Aufholjagd setzte sich der Marler stark in Szene und holte Rang drei auf dem Podest.
 
Ein fliegender Wechsel stand Nachwuchsrennfahrer Mats Overhoff am zurückliegenden Wochenende bevor. Kurz nach seinem Tourenwagen-Einsatz im Rahmenprogramm der DTM stellte sich der 17-jährige nun wieder den Herausforderungen der Rotax DD2-Kategorie in der RMC Cup Series. „Das wird heute ein kleiner Sprung ins kalte Wasser. Aufgrund unseres gefüllten Terminkalenders reisen wir ohne vorheriges Training direkt am Renntag an – nun muss also alles auf Anhieb sitzen“, erklärte Mats vorab.
 
Als Siebter des Zeittrainings fand der Gymnasiast dennoch schnell in seinen Rhythmus und hatte für die Rennläufe gute Chancen. Der erste Durchgang begann dann jedoch mit einem herben Rückschlag. Die Anlasserbatterie seines Karts quittierte im Vorstart ihren Dienst – Mats musste folglich dem Feld nach einer Reparatur mit großem Abstand hinterhereilen und hatte damit einen weiten Weg vor sich.
 
Diesen meisterte der ambitionierte Kartfahrer im Anschluss allerdings mit Bravour: Vom letzten Platz aus kämpfte sich Mats gekonnt nach vorne und beendete den ersten Wertungslauf als guter Sechster. Von dort aus kämpfte sich der Kraft Motorsport-Pilot im zweiten Durchgang noch weiter nach vorne und fand sich schließlich in der Spitzengruppe wieder. Im Ziel strahlte Mats als toller Zweiter und landete damit auf Gesamtrang drei in der Tageswertung.
 
Nach der Siegerehrung zog Mats entsprechend ein durchweg positives Fazit: „Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir heute ein super Comeback hinlegen. Die Rennen haben sehr viel Spaß gemacht. Vor allem der zweite Lauf unter Flutlicht hatte es in sich. Ich habe bis zur letzten Runde alles gegeben. Danke an mein Team und insbesondere auch an meinen Teamkollegen Janne für die Zusammenarbeit auf der Strecke.“
 
Nach einer kurzen Pause wartet das nächste Rennen für Mats Overhoff wieder auf internationalem Terrain. Auf dem PF International Circuit in England duelliert sich der Kartpilot dann bei der RMC Euro Trophy im Rotax E20-Elektrokart und trifft dabei auf ein volles Startfeld. Den Ticketgewinn zum Start beim Rotax-Weltfinale hat Mats dabei fest im Visier.
Anzeige