Samstag, 18. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
08.03.2023

Simon Rechenmacher für starke Saisonleistung geehrt

Die Saison 2022 war eine erfolgreiche für Simon Rechenmacher. Der 13-jahre alte Nachwuchsrennfahrer gewann gleich zwei Titel in deutschlandweiten Rennserie des ADAC, zusätzlich wurde er Dritter in der internationalen Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft. Für seine herausragenden Leistungen wurde der Youngster nun vom ADAC Südbayern e.V. geehrt.
 
600 geladene Gäste aus verschiedenen Bereichen des Motorsports fanden sich am 25. Februar in der Motorworld München ein und feierten dort bei der Sportgala des ADAC Südbayern die besten Fahrerinnen und Fahrer des Jahres. „Das war ein super Event und hat großen Spaß gemacht. Es war ein tolles Gefühl vor so viel Gästen auf der Bühne zu stehen“, strahle der Simon im Anschluss der Ehrung.
 
Mit der Sportgala schloss Simon eine beachtliche Saison 2022 ab. Der Fahrer aus dem TB Racing Team gewann mehrere Rennen und holte sich im ADAC Kart Masters den Junior-Titel. Daran knüpfte er beim ADAC Kart Bundesendlauf an – im bayerischen Ampfing dominierte er bei strömenden Regen die Geschehnisse und holte den Gesamtsieg.
 
Aber nicht nur national sorgte Simon für viel Freude. In der internationalen Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft holte er beim Finale einen Sieg und wurde Dritter in der Gesamtwertung. Rang drei hatte der Rosenheimer auch nach den Vorläufen der Kart Weltmeisterschaft in Italien inne. Leider kämpfte er im Finale mit Problemen und verpasste dadurch eine mögliche Überraschung. „Die Saison hat zahlreiche Highlights und ich habe mich im Verlauf weiterentwickelt. Ich danke meinem Team, meinem Mechaniker und meiner Familie für die Unterstützung, ohne diese wäre das alles nicht möglich“, blickt Simon gerne zurück.
 
Bereits Anfang Januar fiel für den Bayer der Startschuss in die neue Saison. Im Rahmen der WSK Super Masters Series bestritt Simon in Italien bereits drei Läufe. Er gehörte in dem internationalen Feld mit den stärksten Fahrern der Welt zu den besten Deutschen. Am letzten Wochenende im italienischen Sarno überzeugte Simon erneut und knüpfte an seine starken Leistungen an. Mit einem beachtlichen sechsten Platz im Finale kehrte er aus Italien zurück, von neun deutschen Startern war der junge Rosenheimer der erfolgreichste. In Deutschland fällt für Simon am 21.-23. April im sächsischen Mülsen der Startschuss für das höchste deutsche Championat (DJKM).
Anzeige