Donnerstag, 13. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
17.05.2023

Auf zur zweiten Runde der FIA Kart-Europameisterschaft in Trinec

Nur zwei Wochen nach dem Vorbereitungsrennen der Champions-of-the-Future-Serie steht am kommenden Wochenende (19. bis 21. Mai 2023) der zweite Saisonlauf der FIA Kart-Europameisterschaft in den Direktantriebsklassen der OK und OK Junioren an. Im tschechischen Trinec treten mit 93 Senioren und 95 Junioren prall gefüllte Starterfelder an, um auf dem Steel Ring die Halbzeitmeisterschaften auszutragen.

Mit dabei sind auch mehrere deutsche Piloten, auf denen große Hoffnungen ruhen. Die deutschen Junioren Taym Saleh (Sauber Academy) und Arjen Krähling (KR Motorsport) überzeugten bei der Generalprobe vor zwei Wochen beide mit einer guten Pace und möchten auch an diesem Wochenende um Top-Platzierungen kämpfen. Als Solistin bei den OK Senioren tritt Mathilda Paatz (DPK Racing) an und hofft auf ihren ersten Finaleinzug.

Anzeige
Der Kreis der Sieganwärter ist in beiden Kategorien denkbar groß: Bei den OK Junioren wird auf das Forza-Racing-Gespann Lewis Wherrell und Dries Van Langendonck besonders zu achten sein. Ein weiterer Top-Favorit ist Oleksandr Bondarev (KR Motorsport). Auch Thibaut Ramaekers (VDK Racing) zählt zum Favoritenkreis.

Die Senioren sind nicht weniger ausgeglichen. Kean Nakamura Berta und Alex Powell (beide Prema Racing) sowie Joseph Turney (KR Motorsport) waren im bisherigen Saisonverlauf sehr dominant und werden auch in Trinec nicht einfach zu schlagen sein. Auch Gabriel Gomez (CRG) und Rene Lammers (Parolin Motorsport) sollte man auf der Rechnung haben.

Erstmals in diesem Jahr tritt auch die FIA Karting Academy Trophy an. Deutschland wird von Marius Daniel Bonconseil vertreten, der im Kampf um den Sieg mitmischen möchte.

Die Rennaction startet am Freitag mit den Qualifyings und wird Samstag mit den Heats fortgesetzt, bis am Sonntag die schnellsten Piloten in Superheats und Finals um die Meisterschaftspunkte fahren. Zu verfolgen sind alle drei Tage über das Live-Timing auf der Webseite der CIK-FIA und ab Samstagmorgen über den Stream des Championats auf Youtube.
Anzeige