Sonntag, 5. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
20.01.2023

Finn Gehrsitz im Motorsport Team Germany

Als Finn Gehrsitz vor zwei Jahren nach seiner Karriere im Kartsport im Motorsport durchgestartet war, war er schon früh überzeugt, Teams, Sponsoren und Funktionäre von sich und seinen Fähigkeiten begeistern zu können. Der sympathische Steinenbronner hat schnell erste Erfolge im Automobil-Rennsport gefeiert und sich auf der ganzen Welt einen Namen gemacht – zuletzt mit seiner Teilnahme am Rookie-Test der Langstrecken-WM (WEC) in Bahrain auf einem Aston Martin GTE. Jetzt wurde Gehrsitz von der ADAC Stiftung Sport und dem DMSB in den Bundeskader Motorsport Team Germany aufgenommen.
 
Der ADAC und der Deutsche Motorsport Bund fördern gemeinsam gezielt junge, schnelle und talentierte Rennfahrer aus Deutschland und in den Kader aufgenommen zu werden, ist gar nicht so einfach. Umso mehr freut sich Gehrsitz, den nächsten Schritt in seiner Karriere geschafft zu haben, der sich im Jahr 2023 sicher positiv auf seine Laufbahn auswirken wird. Der Förderkader wurde erst kürzlich in der Dortmunder Westfalenhalle vorgestellt.
 
Doch wie wird Gehrsitz im Bundeskader Motorsport Team Germany unterstützt? Der ADAC Stiftung Sport legt das Fundament mit finanziellen Mitteln, die den ausgewählten Rennfahrern zur Verfügung gestellt werden. Außerdem wird der 18-Jährige in Sachen Fitness, Mentaltraining, Sponsoring, Medien, Fahrzeugtechnik und disziplinbezogenen Kadertrainings massive Unterstützung bekommen. Die Softkills zu verbessern und sich ein starkes Netzwerk aufzubauen, stehen also an erster Stelle.
 
Das Programm ist für Rennfahrer zwischen zwölf und 23 Jahren ausgelegt, weshalb Gehrsitz das perfekte Alter hat, um sich für größere Aufgaben im internationalen Motorsport zu empfehlen. Im Jahr 2022 startete der 18-Jährige auf einem Porsche GT3R in der Asien Le Mans Series und belegte hier den dritten Platz in der Gesamtwertung. In der European Le Mans Series ging er für United Autosports in der LMP3-Kategorie an den Start und konnte mit seinen beiden Teamkollegen trotz einiger technischer Probleme den siebten Platz in der Gesamtwertung erzielen. Das Trio schaffte es, in Frankreich sowie Portugal jeweils einen zweiten Platz einzufahren.
 
„Ich bin sehr glücklich darüber, von der ADAC Stiftung Sport und dem DMSB für das Motorsport Team Germany ausgewählt worden zu sein”, so Gehrsitz. “Dank der großartigen Unterstützung des Programms werde ich meine Fähigkeiten verbessern, mein Netzwerk ausweiten und auch meine finanzielle Grundlage für meine Pläne im Jahr 2023 stärken können." Es ist eine Ehre, zum Kader zu gehören und ich werde mein Bestes geben, um die Verantwortlichen zu überzeugen. Ich danke allen für das Vertrauen.”
 
„Ich freue mich schon riesig auf eine spannende Saison 2023”, so Gehrsitz, der seine Pläne für die Saison 2023 bald bekanntgeben wird. Sicher ist: Mit der Förderung sollen die nächsten wichtigen Meilensteine in der Karriere des 18-Jährigen erreicht werden.
Anzeige