Freitag, 14. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
26.05.2023

Pirelli Pole Position Award für Denis Bulatov in Oschersleben

In der Qualifikation für das Samstagsrennen der ADAC GT4 Germany in der Motorsport Arena Oschersleben ging es richtig spannend zur Sache: Mit einer Zeit von 1:29,587 Minuten holte sich letztendlich Denis Bulatov (24/Köln) im Mercedes-AMG GT4 von BCMC Motorsport powered by EastSide Motorsport den ersten Startplatz. „Es ist meine erste Pole in der ADAC GT4 Germany. Das ist einfach nur ein mega Gefühl. Wir haben das heute vielleicht nicht unbedingt erwartet. Doch es hat alles zusammengepasst – das Timing zum Herausfahren war ideal und die Pirelli-Reifen genau auf dem Punkt. Mein Dank geht an das Team, das mir einfach ein super Auto gegeben hat“, strahlte der Kölner, der sich den Mercedes-AMG mit Marcel Lenerz (25/Ludwigsau) teilt.

Durch das Fahren der schnellsten Qualifikationsrunde bekam Bulatov den Pirelli Pole Position Award verliehen und in diesem Zusammenhang einen Pirelli Formel 1 Windkanal-Reifen mit individueller Gravur aus den Händen von Matteo Braga (Pirelli Circuit Activities Manager) überreicht. „Das ist ein unglaubliches Präsent. Ich werde den Reifen als eine Trophäe bei mir zuhause aufstellen. Er wird mir nun immer eine gute Erinnerung an diese Pole-Position sein“, freute sich Bulatov.

Anzeige
Mit 0,038 Sekunden Rückstand nur knapp geschlagen wurde Markenkollege Alexander Connor (19/UAE, BWT Mücke Motorsport), der im Rennen gemeinsam mit Emil Gjerdrum (16/NOR) startet. Auch Platz drei ging an einen Mercedes-AMG: Jan Philipp Springob (22/Olpe) von der CV Performance Group lag 0,153 Sekunden zurück. Er fährt mit seinem neuen Teamkollegen Simon Primm (18/Großschirma).

Rang vier eroberte mit 0,343 Sekunden Rückstand der BMW M4 GT4 von Sami-Matti Trogen (21/FIN) und Enzo Joulié (19/FRA, beide Walkenhorst Motorsport). Deren Teamkollegen Mex Jansen (17/NLD) und Nico Hantke (19/Hürth) komplettierten die Top-Fünf.

Das Samstagsrennen der ADAC GT4 Germany wird live bei SPORT1 im Free-TV übertragen und auch auf dem neuen ADAC Motorsportkanal youtube.com/adacmotorsports gezeigt. Die Ampeln springen um 11:30 Uhr auf Grün. „Wir starten von ganz vorne und möchten im Rennen natürlich die Position halten. Oschersleben ist dafür bekannt, dass das Überholen eine Herausforderung ist. Wir haben eine super Race-Pace. Das Podium sollte mindestens drin sein“, blickt Pole-Sitter Bulatov auf den Saisonauftakt voraus.
Anzeige