Freitag, 1. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
17.05.2022

CRG Deutschland mit großem Starterfeld beim WAKC in Wittgenborn

Am Wochenende war das Team CRG Deutschland mit dem neuen Teamchef Daniel Doktor stark beim zweiten Lauf zum WAKC in Wittgenborn vertreten. Das Team stellte mit sechs Fahrern ein beachtliches Starterfeld, welches in den unterschiedlichen Klassen an den Start ging.

Bei den Minis holte sich Luca Treusch in der Tageswertung den fünften Platz. Mit konstanten Rundenzeiten über das gesamte Wochenende lieferte der junge Fahrer aus Haibach bei seinem insgesamt erst dritten Rennwochenende eine beachtliche Leistung. 

Noel Henrich aus Wehrheim, der sein erstes Rennwochenende im Team CRG Deutschland bestritt, sicherte sich am Ende Platz acht. 

Anzeige
In der Klasse der X30 Junioren gingen zwei alte Hasen im Rennsport an den Start. Paul Doktor aus dem Fischbachtal, der nach mehreren Jahren in der Mini-Klasse nun bei den X30 Junioren fährt, nutzte das Wochenende, um intensive Erfahrungen zu sammeln und für die kommende Saison vorbereitet zu sein. Ben Menges aus Darmstadt, fuhr mit soliden Rundenzeiten ins Mittelfeld. Am Tagesende erreichten beide Fahrer die Plätze 13 und neun.

Der Odenwälder Timo Eckstein aus Winterkaste war nach langer Pause hoch motiviert, in der X30 Senior-Klasse zu starten. Er nutzte das gesamte Wochenende, um sein Kart optimal auf die Bedingungen einzustellen und fuhr am Sonntag auf einen guten neunten Platz. 

Im sehr dezimierten Starterfeld der KZ2-Klasse gingen an diesem Wochenende leider nur drei Fahrer ins Rennen. Maurice Schenck, ebenfalls aus Wehrheim, konnte mit zwei ausgezeichneten Starts und fehlerfreien Läufen am Ende Platz zwei einfahren.

Das Fazit von Daniel Doktor, der das Team seit Jahresbeginn gemeinsam mit seiner Frau Sonja führt, war zufriedenstellend: „Verbesserungspotential gibt es im Motorsport immer und daran arbeiten wir gemeinsam mit jedem einzelnen Fahrer. Mit Spaß, mentaler und physischer Fitness werden wir Schritt für Schritt an unserem Erfolg arbeiten. Unterstützung erhält das Team von Fabian Kreim, mehrfachem Rallye Meister. Er gibt sein Know-how an die Fahrer weiter und trägt zum Gesamterfolg bei.“
Anzeige