Freitag, 7. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
07.09.2022

Packendes Programm mit Motorsport, Musik und Mitmach-Aktionen

Am Wochenende vom 9. bis 11. September wartet ein echtes Saison-Highlight am Nürburgring. Mit packendem Motorsport, einer „Back to the 90’s“ Party mit den Original-Stars sowie einem Rahmenprogramm, das Fans und Familien gleichermaßen anspricht. Die Programmpunkte reichen dabei von Camping an der Nordschleife bis Caught in the Act und von Grid-Walk bis Kinderunterhaltung.

Die Teams der 12h Nürburgring sprechen von einer neuen Herausforderung, wenn sie auf das Rennformat schauen, das nun seine Premiere feiert. Am Freitag beginnt das Wochenende der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) noch wie gewohnt mit den ganztägigen Probe- und Einstellfahrten (9 – 18 Uhr) auf der Kombination aus Grand-Prix-Strecke und Nordschleife. Ab Samstag geht es dann richtig los. Um 9:30 Uhr springt die Ampel für das Qualifying erstmals auf Grün. Bis 11:30 Uhr haben die Teams Zeit, sich eine gute Startposition herauszufahren.

Rennen bis in die Dämmerung, morgendlicher Restart aus der Boxengasse

Die 12h Nürburgring werden anschließend um 14:30 Uhr gestartet und in zwei Abschnitten zu je sechs Stunden gefahren. Nach dem ersten Zieleinlauf, am Samstagabend um 20:30 Uhr, kommen die Fahrzeuge über Nacht in den Parc Fermé. An ihnen darf in der Zeit nicht gearbeitet werden. Am darauffolgenden Morgen gehen die Teams aus der Boxengasse wieder ins Rennen – aufgestellt in drei Reihen in der Reihenfolge des vorherigen Zieleinlaufs. Der Sieger von Teil eins startet als Erster. Die weiteren Fahrzeuge folgen in dem Abstand, den sie beim Überqueren der Ziellinie am Samstag hatten – ähnlich einem Verfolgungsrennen beim Biathlon. Es gilt dann auf der gesamten Strecke Code-60. Sobald alle Fahrzeuge das Rennen aufgenommen haben, wird die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben und das Rennen geht weiter. Es warten sechs weitere Stunden Motorsportaction. Der Sieger der 12-Stunden-Premiere steht am Sonntagnachmittag um 16:00 Uhr fest.

Fahrer und Fahrzeuge zum Anfassen, Mitmachaktionen im ring°boulevard

Die Fans haben an dem Wochenende ausgiebig Zeit, die Angebote auf und abseits der Strecke zu erleben. Neben dem offenen Fahrerlager können sie zum Beispiel zwischen Qualifying und Rennstart mit den Fahrern und Fahrzeugen auf Tuchfühlung gehen. So gibt es am Samstag den Pit-Walk mit Autogrammstunde und einen ausgiebigen Besuch der Startaufstellung – den einstündigen Grid-Walk. Zudem findet vor dem Rennen ein Corso mit mehr als 400 Fahrzeugen des Porsche Club Nürburgring und BMW M-Town auf der Nordschleife statt. Die Falken Driftshow gibt es auf der Start- und Zielgeraden und in der AMG-Arena.

Anzeige
Darüber hinaus warten den ganzen Tag verschiedene Highlights: Auf dem ring°boulevard gibt es die Mitmach-Aktionen des RPR1.Livemobils, die HARIBO Roadshow, Chase und Skye von Paw Patrol oder K.I.T.T. aus der Serie Knight Rider. Als Aussteller sind thyssenkrupp BILSTEIN, KTM Sportscar, Blåkläder, Scherer und BMW M hier ebenfalls vertreten. BMW M-Fahrzeuge können die Besucher zudem vor dem Bitburger Event-Center sehen. Der Porsche Club Nürburgring stellt seine automobilen Klassiker im ring°carré aus. Damit die Fans alles im Blick haben, hat der Nürburgring auf seiner Webseite Zeit- und Geländepläne veröffentlicht.

„Back to the 90‘s“ Party am Samstagabend – Zutritt zu den Tribünen für Party-Besucher

Am Samstagabend, kurz nach dem Zieleinlauf der ersten Rennhälfte, wird die Zeit der 90er in der ring°arena wieder lebendig. Live und mit den Orginalstars am Nürburgring können Caught in the Act, Loona, Masterboy & Beatrix Delgado, Candela Squad und das DJ-Team Mütze Katze live erlebt werden. Das große 90er-Konzert startet um 21:45 Uhr. Die Pre-Show startet als Warm-Up bereits ab 20:30 Uhr. Für gute Stimmung ist auch nach den Main-Acts gesorgt: Ab 2 Uhr läuft die After-Show-Party.

Ein besonderes Motorsport-Special wartet zudem auf alle Ticketinhaber der 90’s Party. Sie haben am Samstag, 10. September, ab 19:30 Uhr, freien Zutritt zur BMW M Power Tribüne (T3) und können so noch eine Stunde kostenlos Motorsport erleben. Die besondere Kombination gibt es bei keinem anderen Konzert.

Motorsport live. Auf der Tribüne, an der Nordschleife oder auf dem Campingplatz

Das Saisonhöhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie kann wie gewohnt rund um die Strecke verfolg werden. An der Grand-Prix-Strecke öffnen die BMW M Power Tribüne (T3), die Bilstein Tribüne (T4) sowie die T12 und die T12a in der Nähe des Grand-Prix-Fahrerlagers. Auch rund um die Nordschleife gibt es zahlreiche Zuschauerpunkte. Das Besondere an den 12h Nürburgring ist die Öffnung von Campingplätzen direkt an der Nordschleife. Von Donnerstagabend (08.09.) bis Sonntag (11.09.) können die Rennfans an den Streckenabschnitten „Brünnchen“ (bereits ausverkauft) und Pflanzgarten ihre Lager aufschlagen und die Grüne Hölle genießen. Wer es etwas exklusiver haben möchte und Lust auf Motorsport in Kombination mit gutem Catering, Lounge-Atmosphäre und exklusiven Ausflügen ins Fahrerlager und an die Nordschleife hat, kann sich für die 12h Nürburgring ein VIP-Ticket buchen. Somit steht dem Rundum-Sorglos-Besuch nichts mehr im Weg.

Alle Informationen zu den 12h Nürburgring und Tickets im Vorverkauf gibt es unter www.nuerburgring.de. Eintrittskarten können zudem an den geöffneten Tageskassen erworben werden.
Anzeige