Montag, 26. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
06.09.2022

Célia Martin startet für PROsport Racing

Die Französin Célia Martin wird beim 12-Stunden-Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie erstmals für PROsport Racing starten. Zudem wird unter anderem das GT4-Ass Hugo Sasse auf dem V5-Cayman an den Start gehen.

Célia Martin startet für PROsport Racing. Die in Adenau lebende Französin wird beim Saisonhighlight in der Nürburgring Langstrecken-Serie für das Team aus Wiesemscheid einen Aston Martin Vantage GT4 steuern. Den Wagen teilt sie sich mit Emil Heyerdahl aus Norwegen.

„In der Tat hat PROsport eine große Erfolgsbilanz als Team und insbesondere auf der Nordschleife“, so die 30-jährige Französin. „Ich bin sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit habe, für ein solches Team zu fahren und Teil ihrer Geschichte zu werden. Ich freue mich darauf, mit ihnen zu arbeiten und mich bei diesem 12-Stunden-Rennen weiterzuentwickeln.“

Anzeige
Erste Erfahrungen am Steuer des GT4-Fahrzeugs aus dem Hause Aston Martin konnte sie bereits bei einem Test mit dem PROsport-Team sammeln. „Ich habe mich direkt mit dem Auto wohlgefühlt. Besonders die Vorderachse fühlte sich für mich sehr präzise an. Und es ist schön, wieder einen V8 zu hören. Ich bin gespannt, wie sich das auf der Nordschleife anfühlen wird“, blickt Martin auf ihre ersten Kilometer mit dem Vantage GT4 zurück.

Zudem wird PROsport Racing beim 12-Stunden-Rennen wieder den V5 Porsche Cayman als „Permit-Fahrschulwagen“ einsetzen, welcher von drei bekannten Namen aus dem GT-Sport pilotiert werden wird. GT4-Ass Hugo Sasse, der für das Team aus Wiesemscheid erfolgreich in der ADAC GT4 Germany und der GT4 European Series startet, wird sein erstes Rennen auf der Nordschleife bestreiten. Zudem wird International GT Open-Rennsieger Ivan Peklin auf dem Fahrzeug starten. Abgerundet wird das Aufgebot von Alexander Hommerson aus Belgien, dem Sohn des langjährigen AF Corse-Piloten Niek Hommerson.
Anzeige