Montag, 28. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
02.11.2022

Starke Leistung von Sharky-Racing

Das Team Sharky-Racing aus Kaifenheim in der Eifel feierte beim RCN 3h-Rennen Schwedenkreuz am 29.10.2022 zwei Pokalränge in den Klassen RS3A und H1. Bei sonnigem Herbstwetter mit angenehmen Temperaturen gingen knapp 160 Teilnehmer beim Saisonfinale an den Start. Darunter auch vier Fahrzeuge von Sharky-Racing.

Teamchef Frank Hess setzte gleich drei Fahrzeuge in der stark besetzten Klasse RS3A ein. Neben beiden VW Golf GTI TCR mit Hallmanns/Steiger und Lohn/Rabenschlag ging Volker Garrn auf dem Audi RS3 TCR als Solist ins Rennen und absolvierte die komplette Renndistanz alleine. Uwe Stein und Marc Etzkorn nahmen das 3h Rennen in dem Sharky-Racing VW Lupo 1.4 16V in der Klasse H1 in Angriff. Während des Rennverlaufs gab es für die Boxencrew außer routinemäßigen Reifenwechseln und Tankstopps nicht viel zu tun.

Anzeige
Nach einem absolut routinierten Einsatz beim letzten Rennen zur Rundstrecken-Challenge Nürburgring wurde Volker Garrn nach 3:59:42,542 Stunden und 23 Runden auf P3 in der Klasse SP3T und P44 in der Gesamtwertung abgewinkt. Nach einer Fahrzeit von 03:10:04,251 und 19 gefahrenen Rennrunden wurde der Audi Pilot Garrn auf einem hervorragenden Platz 3 in der Klasse RS3A und Platz 6 in der Gesamtwertung abgewunken. Die beiden VW Golf GTI TCR Mannschaften rund um Hallmanns/Steiger und Lohn/Rabenschlag erzielten am Ende die Positionen 10 und 12 in der mit 18 Teilnehmern am stärksten besetzten Klasse RS3A. Marc Etzkorn (Dorweiler) und Uwe Stein (Meerbusch) sicherten sich mit dem VW Lupo 1.4 16V den Klassensieg in der H1.

Dazu Teamchef Frank Hess: „Mit dem erreichten Ergebnis zum RCN-Saisonabschluß sind wir sehr zufrieden. So langsam nähern uns nun der Winterpause und nutzen die Zeit intensiv zur Vorbereitung auf die Saison 2023.”

 
Anzeige