Dienstag, 16. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
NAKC
29.06.2022

Emilio Bernd beim NAKC unschlagbar

Der Norddeutsche ADAC Kart Cup (NAKC) lud am vergangenen Wochenende (25. und 26. Juni) zum Schlagabtausch in die Motorsport Arena Oschersleben ein. Mit von der Partie war der junge Kartfahrer Emilio Bernd aus dem bayerischen Türkheim. Sein Teamchef Robin Landgraf (RL Competition) erklärt: „In einer Woche findet hier in der Motorsport Arena Oschersleben das höchste ADAC Championat - das ADAC Kart Masters - statt. Eine bessere Vorbereitung gibt es nicht.“

Und so reiste das Team bereits am Donnerstag an und bereitete Emilios Kart auf das Streckenprofil der Arena Oschersleben vor. Nachdem Emilio am Freitag eintraf und ins Training startete, tauchte der 10-Jährige immer wieder in den Top Five der Zeitenlisten auf. Sein Mechaniker Estephan Metin bestätigte: „Emilio kommt mit dem neuen EKS Chassis sehr gut zurecht. Wir konnten viel testen und auch die Motorenabstimmung noch verfeinern. Wir sind für das Zeittraining und die Rennen am morgigen Samstag gut vorbereitet“.

Anzeige
Emilio zeigte sich am Samstag vor dem Zeittraining ausgesprochen ausgeglichen, fast schon tiefenentspannt. Das machte sich in seiner Qualifying Zeit deutlich. Er sicherte sich mit nur zwei Hundertstel-Sekunden Abstand zum Polesetter den zweiten Startplatz. Die Freude im Team war groß. „Wow, die Arbeit hat sich gelohnt und der Aufwärtstrend ist deutlich zu erkennen“, so sein Mechaniker. Im Warm-Up am Sonntag zeigte Emilio Bernd seine Ambitionen für den Rennsonntag deutlich. Die Startnummer 5 war mit der schnellsten Rundenzeit auf dem Tableau zu finden.  

Der Türkheimer machte die Startphase im ersten Rennen spannend. Emilio fiel auf Platz vier zurück. Daraufhin zündete er seinen persönlichen Turbo und kam mit einem kleinen Vorsprung als Erster über die Ziellinie. Im zweiten Rennen ließ Emilio nichts anbrennen. Von der Pole gestartet, fuhr Emilio mit einem größeren Abstand als Sieger über die Ziellinie. Dazu berichtet Estephan Metin: „Uns ist bewusst, dass bei den Masters nächstes Wochenenden die Karten neu gemischt werden. Dennoch hoffen wir die gute Performance mitzunehmen. Ich habe Emilio mit solch konstanter Fahrweise noch nie erlebt. In 16 Rennrunden absolvierte er jede Runde innerhalb einer Zehntel-Sekunde. Ein großartiges Wochenende. Jetzt müssen wir den Fokus hochhalten und unsere Leistung nächstes Wochenende bestätigen.

Der dritte Lauf der ADAC Kart Masters Saison findet vom 2. bis 3. Juli in der Magdeburger Börde in der Motorsport Arena Oschersleben statt. 
Anzeige