Mittwoch, 25. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
20.04.2022

Premiere für den DMV BMW 318ti Cup in Zolder

Erstmals startet der DMV BMW 318ti Cup am kommenden Wochenende auf dem Circuit Zolder in Belgien. Die traditionsreiche Rennstrecke in der Provinz Limburg blickt auf eine lange Historie zurück. Neben zehn Formel 1 Grand Prix Rennen fand hier auch das erste DTM-Rennen der Geschichte statt.

Insgesamt werden in Zolder 49 Fahrzeuge an den Start gehen und im gewohnten Rennformat über zweimal 60 Minuten um Meisterschaftspunkte kämpfen. In der Gesamtwertung reist Sebastian Vollak (MORTS Racing Team) mit 80 Punkten als Führender nach Belgien. Ihm folgen punktgleich Justin Wichmann (Smyrlis Racing) und Julien Rehberg / Manuel Brinkmann (Hampl Motors Rennsport) mit jeweils 60 Punkten.

Anzeige
In der Junioren Wertung liefern sich Wichmann und Rehberg ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit jeweils 60 Punkten. Auf Platz drei folgt hier Max Rosam (Rosam Motorsport) mit 44 Punkten. In Zolder wird Max Rosam an diesem Punktestand nichts ändern können, da der 17-jährige zur gleichen Zeit sein Debüt in der ADAC GT4 Germany in Oschersleben feiern wird und damit einmal mehr den Stellenwert des DMV BMW 318ti Cup als Nachwuchsschule unterstreicht. Sein Saisondebüt gibt in dieser Wertung Maximilian Bösing. Der PR Motorsport Pilot stellte bereits in der vergangenen Saison sein Talent unter Beweis, und will bei seinem Heimspiel erneut angreifen. 

In der neu geschaffenen Gentlemen Trophy kommen Stefan Hahne und Klaus Waibel (Cerny Motorsport) als führende zum zweiten Saisonlauf. Ihnen folgt Erik Lindeblad (Hampl Motors Rennsport) und Markus Hassa (Malix Motorsport).

Serien Organisator Florian Sternkopf blickt voller Vorfreude auf das Rennwochenende in Zolder: „Es ist für uns eine tolle Gelegenheit auf dieser Strecke das zweite Rennwochenende der Saison abzuhalten. Man merkt dieser Strecke ihre Historie an, und wir freuen uns sehr darauf hier unsere Serie zu präsentieren. Die Strecke in Zolder verlangt alles von den Fahrerinnen und Fahrern ab und stellt auch für die Technik eine Herausforderung da. Die Kiesbetten sind tief und die Mauern stehen nah an der Strecke, hier werden keine Fehler verziehen.“

Zuschauer und Motorsport Fans sind auch in Zolder an der Strecke und im Fahrerlager bei freiem Eintritt herzlich Willkommen. Neben den bekannten Rennserien der DMV Goodyear Racing Days werden auch die Boliden der Porsche Club Historic Challenge für Action sorgen. 

Nach dem großen Erfolg des Live Streams in Hockenheim wird auch die Rennaction aus Zolder live im Stream zu sehen sein und nach dem Wochenende zum Abruf bereitstehen.
Anzeige