Sonntag, 5. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
01.12.2022

Erftlandring Kerpen: Renovierung hat begonnen

Auf dem Erftlandring in Kerpen sind die Bagger angerollt! Aber keine Angst, der in der Vergangenheit ewig drohende Kohletagebau hat damit nichts mehr zu tun – ganz im Gegenteil.
 
Der Standort in der Steinheide ist für die Traditions-Kart-Rennstrecke für Jahre gesichert, wie Kartclub Präsident Gerhard Noack schon im Frühjahr mitteilte: „Wir haben mit RWE einen Pachtvertrag für zehn Jahre plus Option auf fünf weitere besiegelt und können jetzt das Geld aus dem Verkauf in die nötige Renovierung investieren.“
 
Und genau diese Renovierung nimmt jetzt Fahrt auf: Im ersten Bauabschnitt erhielt die 1.107 Meter lange Piste einen neuen Asphalt. Die zweiwöchigen Asphaltierungsarbeiten sind seit Dienstag (29.11.2022) abgeschlossen und die Strecke für den Bahnbetrieb wieder geöffnet.
 
Parallel wird aktuell das Fahrerlager modernisiert. Dieses wird vergrößert, an den nötigen Stellen begradigt und mit neuen Asphaltwegen versehen. Ein neues Bandensystem, das die vorhandenen Reifestapel ersetzen soll, neue Grundstückszäune, ein zeitgemäßes Gebäude für die technische Abnahme und ein überarbeiteter Parc-Fermé-Bereich sollen die Modernisierungsmaßnahmen in den kommenden Monaten komplettieren.
 
Der Bahnbetrieb soll durch die weiteren Baumaßnahmen nicht eingeschränkt werden. Die Renovierung des Erftlandrings soll über den Winter abgeschlossen werden, sodass die gesamte Anlage pünktlich zum ersten Rennen 2023 in neuem Glanz erstrahlt.
Anzeige