Samstag, 2. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
24.05.2022

GetSpeed erneut auf dem Podium

Mit einer weiteren Podiumsplatzierung endete das zweite Rennwochenende der International GT Open für das Team GetSpeed. In Paul Ricard fuhren Steve Jans und Sebastien Baud mit ihrem Mercedes-AMG GT3 im Sonntagsrennen auf Platz zwei in der Pro-Am-Klasse. Die weiteren Duos – Janine Shoffner und Moritz Kranz sowie Kiki Sak Nana und Adam Osieka – verpassten als Vierte die Top-Drei jeweils nur knapp.

Im Samstagsrennen konnten die GetSpeed-Piloten die selbst gesteckten Ziele noch nicht erreichen. Jans/Baud verpassten als Vierte das Podium in der Pro-Am-Klasse, genauso Kiki/Osieka. Ebenfalls nicht zufrieden waren Shoffner und Kranz als Achte in ihrer Klasse. Am Sonntag war dann der Tag der Aufholjagden. Jans/Baud fuhren von Position sieben aus gestartet bis auf zwei nach vorne, Shoffner/Kranz von neun auf vier. Auch Kiki/Osieka konnten sich in der stark besetzten Am-Klasse im Vergleich zum Qualifying um eine Position steigern.

Anzeige
Baud freute sich riesig über seinen ersten Podestplatz bei den GT Open: „Ich bin sehr glücklich über meinen ersten GT3-Podestplatz. Mit einer großartigen Arbeit des Teams habe ich es geschafft, nach vorne zu kommen und diesen zweiten Platz zu erreichen. Das spornt mich jetzt noch mehr an, möglichst bald den ersten Sieg zu holen.“

Shoffner und Kranz haderten seit Saisonbeginn mit den Abläufen beim Boxenstopp, büßten hier Zeit ein, die auf der Strecke nicht mehr gutzumachen war. „Mit Rennen zwei sind wir zufrieden. Wir haben unsere Boxenstopp-Probleme hinter uns gelassen und endlich ein Setup gefunden, das uns beiden gefiel.“ Auf neuem Terrain war für Shoffner über das Wochenende die Lernkurve steil: „Paul Ricard war eine weitere neue Strecke für mich. Sie ist sehr technisch und herausfordernd. Da brauchte ich etwas, um auf Touren zu kommen. Ich freue mich jetzt auf Spa-Francorchamps. Endlich eine Strecke, die ich kenne.“

Voller Zuversicht blickt auch Kiki auf die dritte Veranstaltung in Spa-Francorchamps: „Wir wussten von Tag eins an, dass es für uns in Paul Ricard nicht einfach werden würde. Aber wenn Du für GetSpeed fährst, weißt Du, dass Du ein perfektes Fahrzeug hast. Wir sind erst am Beginn unserer Reise bei den GT Open und haben noch einen langen Weg vor uns. Wir werden noch härter arbeiten und in Spa dann erneut angreifen.“

Runde drei der International GT Open findet vom 17.-19. Juni im belgischen Spa-Francorchamps statt. Auf dem Programm stehen dann erneut zwei Rennen über die Distanz von 70 und 60 Minuten.
Anzeige