Mittwoch, 25. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
14.04.2022

Saisonstart für Max Reis in der Formel 4 Meisterschaft in Frankreich

Am kommenden Osterwochenende startet der 15-Jährige Max Reis in Südfrankreich in seine erste Formel 4 Saison! Nach dem Umstieg vom Kart in den Formelsport wird er auf dem Circuit Paul Armagnac in Nogaro seine ersten Rennen im Automobilsport absolvieren. Um einen möglichst optimalen Saisonstart zu absolvieren, richtete der zweimalige deutsche Meister im Kartsport sämtliche Aktivitäten in den letzten Wochen und Monaten darauf aus.

Zur Bewältigung der stetig wachsenden körperlichen Anforderungen wird der junge Ramsteiner professionell von Sven Elsinger betreut, der 16 Jahre lang verschiedene U-Nationalmannschaften des DFB betreute und an zehn Welt- und Europameisterschaften teilnahm bevor er anschließend 13 Jahre als leitender Physiotherapeut für den Fussball Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen arbeitete. Bereits nach den ersten Wochen der Zusammenarbeit zeigen sich enorme Fortschritte der körperlichen Leistungsfähigkeit. 

Anzeige
Mit 23 weiteren Fahrern in 180 PS starken Fahrzeugen und Geschwindigkeiten von bis zu 230 km/h um Platzierungen zu kämpfen, stellt auch psychisch eine große Herausforderung dar. Deshalb bereitet Mentalcoach Tobias Lenk aus Kaiserslautern das Ausnahmetalent auch bestmöglich auf die steigenden mentalen Anforderungen vor.

Die französische Formel 4 Serie unterscheidet sich im Vergleich zu anderen Nachwuchsserien auf der ganzen Welt vor allem durch die Tatsache, dass großer Wert auf die Ausbildung der jungen Piloten gelegt wird. Laut Aussage von Herrn Dr. Helmut Marko in der aktuellen Pressemeldung der FFSA werden insbesondere auch aus diesem Grund zwei Fahrer des Red Bull Junior Teams in der Serie starten. 

Nach den offiziellen Testtagen der FFSA Academy (Akademie des französischen Motorsportverbandes) zu Beginn des Jahres, wurden die 24 Teilnehmer der Meisterschaft Ende März/ Anfang April noch in zwei einwöchigen Schulungen an der Akademie in Le Mans auf die anstehende Saison vorbereitet.

Auf dem Stundenplan standen viele interessante Themen wie bspw. Fahrphysik, Datenanalyse, Fahrzeugmechanik oder auch Renntaktik. Daneben erhielten die Fahrer ebenfalls noch wichtige Informationen zur richtigen Ernährung, wurden komplett vermessen und mussten ihre körperliche Leistungsfähigkeit in umfassenden Sporttests unter Beweis stellen. Zusätzlich standen auch noch zwei weitere Formel 4-Testtage auf dem Circuit Bugatti auf dem Plan, an denen u.a. auch Startübungen absolviert wurden.

Die jungen Motorsportler werden durch die FFSA Academy perfekt betreut und Max Reis fühlt sich gut vorbereitet für sein Formel 4 Debüt: „Die letzten Wochen waren intensiv, aber auch sehr spannend und lehrreich. Erst Ende der letzen Woche bin ich aus Le Mans zurück gekehrt und nach wenigen Tagen zuhause geht es bereits wieder Richtung Südfrankreich! Ich bin gespannt, wie ich mich als jüngster Fahrer in dem großen Teilnehmerfeld schlagen werde. Mein Ziel ist es so viel und schnell wie möglich zu lernen, denn Anfang Mai stehen bereits die nächsten beiden Rennwochenenden an!“

Das erste Rennwochenende beginnt für Max Reis mit einem Trainingstag am Karfreitag, Samstags folgt das Qualifying und am Ostersonntag bzw. -montag finden insgesamt drei Rennen statt. Die Rennen können im Livestream über Internet verfolgt werden.
Anzeige